Die TG Höchberg am Kohlenberg

Die TG Höchberg am Kohlenberg

Liebe Fußballfans, ein herzliches Willkommen bei uns in der „Fuschter“ Kohlenberg-Arena zum heutigen Heimspiel gegen die TG Höchberg deren Spieler, Betreuer, Trainer und mitgereisten Fans wir aufs Herzlichste bei uns begrüßen dürfen. Ebenfalls begrüßen wir in Fuchsstadt die Schiedsrichter der heutigen Partie. Das Match wird geleitet von Björn Söllner, an der Seite assistieren ihm seine beiden Linienrichter Lukas Steigerwald und Nico Schober von der Schiedsrichtergruppe Schweinfurt. Liebe Zuschauer, der FC Fuchsstadt bittet um Fairness gegenüber den Schiedsrichtern. Vielen Dank!

 

Was für ein Match vor zwei Wochen gegen die DJK Schwebenried/Schwemmelsbach. Und das Beste daran – WIR SIND DER DERBY SIEGER!!! Balsam für die Fuschter Fanseele. Mit 3-2 behielten wir die Oberhand und es wurde der erste „Dreier“ der Saison eingefahren. Zum Spiel. Erneut stark ersatzgeschwächt merkte man unseren Jungs an, dass sie gewillt waren, die Punkte am Kohlenberg zu lassen. In der ersten Hälfte war es trotzdem ein ausgeglichenes Spiel, mit wenigen Höhepunkten. Die DJK hatte lediglich ein paar Freistöße aus dem Halbfeld, die fast alle auf Jens Rumpel geschlagen wurden, jedoch verpufften. In der 25. Minute wurden wir nach einer Ecke von Domi Halbig, wo der DJK Keeper nicht gut aussah, durch ein Abstauber-Tor von Tobi Stöth, für unsere gute Einstellung belohnt. Danach passierte bis zum Pausenpfiff nicht mehr viel. Kurz nach der Pause erzielte Florian Seidl nach einem zunächst abgewehrten Schuss von Domi Halbig das 2-0. Fast postwendend allerdings der Anschlusstreffer für die DJK nach einer Ecke. Dieser Treffer war wie ein „Hallo wach“ für die Gäste. Mehrfach waren sie dem Ausgleich nahe, aber unser Keeper Sven Eyrich parierte glänzend. In der 85. Minute dann der Todesstoß. Phillip Pfeuffer zirkelte einen Freistoß zum Siegtreffer in den Winkel. In der hektischen Schlussphase kam der Gast durch einen Elfer lediglich noch zum Anschlusstreffer. Somit war es perfekt. Nach etlichen Jahren konnten wir mal wieder ein Derby gewinnen. Gut so!

 

Letzte Woche dann das Auswärtsspiel beim Aufsteiger TSV Heimbuchenthal bei dem wieder mal ein Fan-Bus eingesetzt wurde der bis auf einen Platz voll besetzt war. Personell waren wir da schon etwas breiter besetzt als in den ersten Spielen. Vor 500 Zuschauern waren wir von Anfang an sehr gut im Spiel und hatten in den ersten 30 Minuten auch drei richtig gute Möglichkeiten durch den agilen „Jogo“ Feser. Erst dann kam die Heimelf so langsam in Tritt und hatte bis zum Pausenpfiff auch Möglichkeiten zur Führung. Kurz nach der Halbzeit schloss „Jogo“ nach schöner Vorlage von Domi Halbig einen Konter ab, als er gekonnt den Torwart um kurvte und zur Führung einschob. Das war es aber dann erst mal von unserer Seite. Der Gastgeber kam immer besser ins Spiel und machte richtig Druck. Bei einem Weitschuss parierte unser Keeper Sven Eyrich glänzend und lenkte den Ball über die Latte. In der 78. Minute dann der Ausgleich nach einem direkt verwandelten Freistoß aus 18 Metern. Heimbuchthal war danach weiter am Drücker. Ein Entlastungsangriff unserer Mannschaft brachte dann überraschend den Siegtreffer. „Jogo“ wurde im Sechszehner gelegt und Phillip Pfeuffer verwandelte den fälligen Elfer souverän. Sicherlich wären wir auch mit einem Punkt zufrieden gewesen, aber gerne nehmen wir auch einen „Dreier“ mit. Das schaut doch jetzt schon besser aus. 5 Spiele – 7 Punkte. Wir liegen im Soll.

 

Heute begrüßen wir am Kohlenberg die TG Höchberg, deren Mannschaft und Fans heute mit einem Fan-Bus anreisen. In der letzten Saison war es der 6.Spieltag, als wir an einem Freitag-Abend in Höchberg mit 3-0 gewinnen konnten. Damit wurde damals die Kehrtwende eingeläutet, denn ein paar Tage zuvor kassierten wir die 2-9 Klatsche gegen Abtswind. Auch zuhause gingen wir mit 4-2 als Sieger vom Platz. Aber Vorsicht! Die TG ist sehr gut in die neue Saison gestartet. Mit Siegen gegen Unterpleichfeld, Karlburg und Heimbuchenthal zählt man 9 Punkte auf der Habenseite. Niederlagen gab es lediglich gegen Schwebenried/Schwemmelsbach (0-2) und letzte Woche gegen Euerbach/Kützberg (0-3). Somit könnte es heute zu einem spannenden Match zweier Mittelfeldmannschaften kommen. Aufpassen müssen unsere Jungs auf Höchberg´s Offensivmann Tobias Riedner und den bereits dreimal erfolgreichen Julian Geiger. Der Sieg in Heimbuchthal dürfte uns allerdings Selbstvertrauen geben. Sind wir also zuversichtlich, dass es heute mit einem weiteren Heimsieg klappen wird.

 

Der ultimative Bratwursttest!!!

Letzte Woche wurde die Bratwurst beim TSV Heimbuchthal getestet. Preis: 2,50 Euro. Mein Gasttester berichtet von einer nicht all zu guten Bratwurst. Genaueres konnte man ihm nicht entlocken. Nur das irgendwann sowohl die Wurst als auch die Brötchen aus gingen. Somit kommt der Aufsteiger aus dem Spessart nicht in die Ränge.

Die ewige Bratwursttabelle: ( auf einer Skala 1-10). Hintere Plätze werden nach und nach gelöscht.

Platz

Verein

Note

 

Platz

Verein

Note

1

TSV Gochsheim

9

 

13

DJK Schwemmelsbach

7,5

1

FSV Krum

9

 

13

FC Gerolzhofen

7,5

1

SV Rödelmaier

9

 

13

1.FC Schweinfurt 05 II

7,5

4

SV Riedenberg

8,5

 

13

SV/DJK Unterspiesheim

7,5

4

TSV Bad Königshofen

8,5

 

13

SG Oberschwarzach/Wiebelsberg

7,5

4

TSV Münnerstadt

8,5

 

13

TSV Unterpleichfeld

7,5

4

SV Garitz

8,5

 

20

FT Schweinfurt

7

4

TSV Großbardorf II

8,5

 

20

TSV Bergrheinfeld

7

9

ASV Rimpar

8

 

20

DJK Dampfach

7

9

TG Höchberg

8

 

20

1.FC Geesdorf

7

9

SV Euerbach/Kützberg

8

 

20

1.FC 06 Bad Kissingen

7

9

TSV Mühlhausen

8

 

25

TSV Karlburg

6,5

13

TSV Kleinrinderfeld

7,5

 

25

Bayern Kitzingen

6,5

 

1. Heimspiel gegen Unterpleichfeld

Das nächste Auswärtsspiel unserer ersten Mannschaft

Nächsten Samstag, um 16:00 Uhr, spielt unsere erste Mannschaft beim TSV Karlburg. Treffpunkt für alle, die Fahrgemeinschaften bilden möchten, ist um 15:15 Uhr bei der „Trudi“. Aufgrund der Nähe, dürfen wir durchaus von einem „Halbderby“ sprechen. Schon im letzten Jahr ging es in Karlburg vor großer Kulisse richtig zur Sache. Also auf geht’s Fans, unterstützt unsere Jungs!!!!

 

Rückblick auf das Pokalspiel vom 02.07. gegen Bayernligist TSV Aubstadt

Vor drei Wochen kamen wir in den Genuss, ein Pokalspiel gegen einen Bayernligisten am heimischen Kohlenberg auszutragen. Zu Gast war der TSV Aubstadt. Ohne Simon Häcker, Lukas Lieb und Harry Bayer hielten wir in der ersten Hälfte, vor 230 Zuschauern, ganz gut mit. Aubstadt war zwar spielerisch überlegen, kam aber nur durch Distanzschüsse zu Gelegenheiten. Ganz gefährlich hätte es bei zwei Freistößen unmittelbar an der Strafraumgrenze werden können. Jedoch hielt einmal unser Keeper Frank Fella einen Kullerball fest, und das andere Mal flog die Kugel weit übers Tor. Somit ging es torlos in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel hatten wir kurz die Hosen an und kamen auch durch „Jogo“ zu einer riesen Chance. Auf Vorlage von Domi Halbig scheiterte er jedoch am starken Aubstadt Keeper. Ab der 60. Minute übernahm dann aber wieder Aubstadt das Kommando und machte in der 74. und 76. Minute mit einem Doppelschlag den Sack zu. Alles in allem ein munteres Pokalspiel aus dem wir nur lernen können. Zwei unserer Neuzugänge, Christoph Schießer und Florian Seidl, kamen zu ihrem Pflichtspieldebüt und machten ihre Sache gut. Ein lehrreicher Nachmittag für unsere Mannschaft.

 

 

Rückblick auf das erste Saisonspiel letzte Woche beim TSV Kleinrinderfeld

Letzte Woche startete unsere erste Mannschaft in die neue Landesligasaison. Leider verloren wir das Match in Kleinrinderfeld knapp mit 0-1. Alle waren sich nach dem Spiel einig, dass ein 0-0 das gerechte Ergebnis gewesen wäre. Kleinrinderfeld war zwar spielerisch leicht überlegen, aber unsere Defensive war bestens aufgestellt und ließ eigentlich in der ganzen Partie keine einzige richtige Torchance zu. Wir dagegen hatten zumindest in der ersten Halbzeit einen Hochkaräter, als ein Schuss von Phillip Halbritter kurz vor der Linie geklärt wurde. Das Gegentor fiel in der 76. Minute als wir selbst im Angriff waren. Domi Halbig wollte am rechten gegnerischen Strafraum den Ball auf Maxi Seit zurück legen, der leider abgefangen wurde, und daraus resultierte der einzige Konter der Heimmannschaft, den sie über ihre linke Seite zum Torerfolg abschlossen. Sehr ärgerlich, hatten wir doch das Spiel bis dahin, zumindest was unsere Defensive betrifft, gut im Griff. Aber Mund abwischen, vielleicht klappt es ja heute am heimischen Kohlenberg mit den ersten Punkten der neuen Saison.

 

Interview mit unserem Coach Martin Halbig

 

Hallo Martin, neue Saison-neues Glück. Heute starten wir am Kohlenberg in die neue Runde. Das zweite Jahr ist meist das schwierigere. Was ist drin für unsere Jungs, bzw. was sind unsere Ziele?
Unser Ziel auch im zweiten Jahr ist ganz klar die Klasse zu halten. Es ist sportlich und auch wirtschaftlich für einen Dorfverein eine große Herausforderung in so einer Liga zu spielen. Ob es schwieriger wird als in der ersten Saison bleibt abzuwarten, wir haben eine überragende Rückrunde gespielt nach anfänglichen Anpassungsproblemen zu Beginn der Runde. Wenn wir von größeren Verletzungen verschont bleiben, denke ich schon, dass der Kader stark genug sein wird, unsere Ziele wieder zu erreichen.

Wie lief die Vorbereitung in den letzten Wochen? Gute Trainingsbeteiligung? Und was dürfen wir uns von den drei Neuen, Christoph Schießer, Florian Seidl und Pascal Zehe erwarten?
Die Vorbereitung lief alles andere als optimal, zu viele verletzungsbedingte Ausfälle aber auch beruflich und urlaubsbedingt fehlten bzw. werden auch in den kommenden Wochen noch verschiedene Spieler fehlen. Deshalb ist es wichtig für uns, im Juli/August einigermaßen durchzukommen, um danach mit dem kompletten Kader konkurrenzfähig zu sein. Von den Neuzugängen bin ich bisher sehr positiv überrascht, sowohl Florian Seidl als auch Christoph Schießer haben in den Spielen der Vorbereitung und auch in Kleinrinderfeld einen guten Eindruck hinterlassen, und haben sich bis jetzt sehr gut eingelebt und integriert. Bei Pascal Zehe wussten wir, dass er nach seiner OP erst ab Ende August zur Verfügung stehen wird.

7 Neulinge in der Liga! Die Landesliga Nord-West hat ein völlig neues Gesicht. Außer Feuchtwangen und Euerbach/Kützberg wohl alles Unbekannte. Kannst du was über unsere neuen Gegner sagen?
Das wird bestimmt recht interessant, viele neue Gesichter in der Liga. Euerbach und Feuchtwangen sind nach einem Jahr Bezirksliga wieder auf Landesebene zurück gekehrt. Die anderen neuen Vereine wie Vach, Haibach, Heimbuchenthal, Ansbach-Eyb, Lengfeld müssen auch wir erst kennenlernen.

Was denkst du, sind dieses Jahr die Favoriten auf den Aufstieg und wer wird sich wohl eher nach hinten orientieren müssen?
Als Topfavorit geht mit Sicherheit der TSV Abtswind ins Rennen. Nachdem Schweinfurt und Forchheim aufgestiegen sind, sehe ich den Tabellendritten vom letzten Jahr als klaren Favorit auf dem Meistertitel, nachdem sie sich noch mal richtig gut verstärkt haben. Aber auch Kleinrinderfeld, Vach und vielleicht eine Überraschungsmannschaft traue ich viel zu. Und unten sollten wir drei Vereine hinter uns lassen, wer ist mir egal.

Auch in dieser Saison stehen wieder zwei heiße Derbys gegen die DJK Schwebenried/Schwemmelsbach auf dem Programm. Ganz Fuchsstadt will den Derbysieg. Könnte es vielleicht am 05.08.2017 klappen?
Ich hoffe es, dass es heuer mal klappt mit dem Derby-Sieg. In Schweinfurt habe ich immer gewonnen.

Heute geht es also auch am heimischen Kohlenberg los. Zu Gast ist der TSV Unterpleichfeld. In den letzten Jahren immer enge Kisten. Wie ist heute deine Tendenz? Und noch ein kurzer Rückblick auf das Auftaktspiel letzte Woche in Kleinrinderfeld.
Mit Unterpleichfeld erwarten wir heute eine ähnlich kampfstarke Mannschaft wie letzte Woche in Kleinrinderfeld. Letztes Jahr zweimal unentschieden, ich hoffe natürlich endlich mal einen Dreier im ersten Heimspiel einzufahren. Zum ersten Spiel in Kleinrinderfeld, es war ein sehr ausgeglichenes Spiel mit wenig Torchancen auf beiden Seiten, geprägt von vielem taktischem Abwarten, eigentlich hätten wir einen Punkt verdient gehabt, aber eine kleine Unachtsamkeit bescherte uns dann leider diese Auftaktniederlage.

Vielen Dank Martin, wir wünschen dir auch in dieser Saison viel Spaß und natürlich sportlichen Erfolg am Kohlenberg. Auf geht’s in die zweite Landesliga Saison!!!

 

 

Der ultimative Bratwursttest!!!

Letzte Woche wurde zum zweiten Mal die Bratwurst in Kleinrinderfeld getestet. Preis: 2,20 Euro. Mir persönlich wäre eine etwas gröbere Wurst lieber gewesen. Gut gewürzt war sie und das Brötchen war auch frisch. Trotzdem stufen wir die Bratwurst vom letzten Jahr 8,5 auf 7,5 zurück und somit rutscht sie von Platz 4 auf Platz 13.

Die ewige Bratwursttabelle: ( auf einer Skala 1-10). Hintere Plätze werden nach und nach gelöscht.

Platz

Verein

Note

 

Platz

Verein

Note

1

TSV Gochsheim

9

 

13

DJK Schwemmelsbach

7,5

1

FSV Krum

9

 

13

FC Gerolzhofen

7,5

1

SV Rödelmaier

9

 

13

TSV Karlburg

7,5

4

SV Riedenberg

8,5

 

13

SV/DJK Unterspiesheim

7,5

4

TSV Bad Königshofen

8,5

 

13

SG Oberschwarzach/Wiebelsberg

7,5

4

TSV Münnerstadt

8,5

 

13

TSV Unterpleichfeld

7,5

4

SV Garitz

8,5

 

13

1.FC Schweinfurt 05 II

7,5

4

TSV Großbardorf II

8,5

 

21

TSV Bergrheinfeld

7

9

ASV Rimpar

8

 

21

DJK Dampfach

7

9

TG Höchberg

8

 

21

1.FC Geesdorf

7

9

SV Euerbach/Kützberg

8

 

21

1.FC 06 Bad Kissingen

7

9

TSV Mühlhausen

8

 

21

FT Schweinfurt

7

13

TSV Kleinrinderfeld

7,5

 

26

Bayern Kitzingen

6,5