Stadionzeitung vom 25.03.2017 /FC Schweinfurt 05 II

Liebe Fußballfans, ein herzliches Willkommen bei uns in der „Fuschter“ Kohlenberg-Arena zum heutigen Heimspiel unseres 1. FC Fuchsstadt in der Landesliga Nord-West. Zu Gast ist der aktuelle Spitzenreiter 1. FC Schweinfurt 05 II deren Spieler, Betreuer, Trainer und mitgereisten Fans wir aufs herzlichste bei uns begrüßen dürfen. Ebenfalls begrüßen wir in Fuchsstadt die Schiedsrichter der heutigen Partie. Das Match wird geleitet von Christoph Stühler, an der Seite assistieren ihm die beiden Linienrichter Karl-Heinz Kratz und Matthias Kauschke von der Schiedsrichtergruppe Forchheim. Liebe Zuschauer, der FC Fuchsstadt bittet um Fairness gegenüber den Schiedsrichtern. Vielen Dank!

 

Letzte Woche bestritt unsere erste Mannschaft das zweite Heimspiel in 2017. Gegen den 1. FC Lichtenfels konnten wir mit 4-0 als Sieger vom Platz gehen. Das Spiel selbst war eigentlich relativ ausgeglichen. Vor dem Tor war der Gast allerdings harmlos. Das machten wir dagegen viel besser. Glücklich war trotzdem der Elfmeter kurz vor dem Pausenpfiff. Simon Häcker nutze ein ausgestelltes Bein eines Lichtenfelser Verteidigers und wurde regelwidrig gelegt. Andi Graup verwertete den fälligen Strafstoß erneut cool. In der zweiten Hälfte wurde es lediglich bei zwei Freistößen der Lichtenfelser gefährlich, als es in unserem Sechszehner zum Getümmel kam. Es dauerte bis zur 78. Minute bis wir das Spiel entscheiden konnten. Der eingewechselte Domi Halbig wurde über rechts von Andi Graup frei gespielt und drosch den Ball aus spitzem Winkel ins Tor. 8 Minuten später die endgültige Entscheidung. Dieses Mal legte „Jogo“ Feser gekonnt für Simon Häcker auf, der ebenfalls aus spitzem Winkel das 3-0 erzielte. Mit dem Schlusspfiff noch ein sehenswerter Treffer von Simon Häcker, der den Ball nach einer Ecke direkt ins Tor beförderte. Deckel drauf, 33 Punkte. Geil! Auch wenn der Sieg eins, zwei Tore zu hoch ausfiel, war er trotzdem hoch verdient.

Heute steht in unserer Kohlenberg-Arena ein besonderer Leckerbissen an. Zu Gast ist der aktuelle Spitzenreiter vom 1. FC Schweinfurt 05 II. Die ehemalige Truppe unseres Coaches Martin Halbig peilt definitiv den Aufstieg in die Bayernliga an. Erst drei Niederlagen setzte es für die kleinen „Schnüdel“. Eine davon gegen unsere Mannschaft. Anfang September konnten wir auf einen der Nebenplätze des Wills-Sachs-Stadions mit 2-1 gewinnen. Den frühen Rückstand glich Andi Graup, mit dem Rücken zum Tor, in der 26. Minute aus. Kurz vor der Halbzeit erzielte „Jogo“ Feser, nach Vorlage von Andi, das 2-1. Was wir in der zweiten Hälfte an Laufarbeit und Kampf in die Waagschale legten war schon sensationell. Die „Schnüdel“ drückten uns teilweise bis an den Sechszehner zurück. Es ging gut, und wir konnten vielleicht etwas glücklich, aber trotzdem verdient, einen „Dreier“ einfahren. Heute wollen die „05´er“ sicherlich Revanche nehmen. Somit gilt es, dieselben Tugenden wie im Hinspiel an den Tag zu legen. Laufbereitschaft, Kampf und absoluter Siegeswille. Wer weiß, vielleicht können wir den Ligaprimus erneut ein Bein stellen. Wir können jedenfalls ohne Druck ins Spiel gehen. Freuen wir uns also auf eine spannende Partie bei uns am Kohlenberg. Nach dem Spiel wird es dann eine interessante dritte Halbzeit bei uns im Sportheim geben. Man kennt sichJ. Aber vorher gibt es zunächst mal 90 Minuten keinen FreundJ. Genug philosophiert, lasset die Spiele beginnen!

 

Unsere zweite Mannschaft startete letzte Woche gegen die Spielgemeinschaft aus Langendorf/Machtilshausen II. Gleich vorne weg. Es war ein Grottenkick!!! Letztendlich trennte man sich 1-1 Unentschieden. Machtilshausen hatte einige „Alte Herren“ Spieler im Aufgebot. Unsere Jungs kamen über die gesamten 90 Minuten überhaupt nicht ins Spiel. Mit der einzigen Chance in der ersten Hälfte machte Artur Lebsak, nach Vorlage von „Diddi“, das 1-0. Die SG glich in der zweiten Hälfte völlig verdient aus und hatte sogar noch Möglichkeiten auf den Sieg. Eine ganz schwache Vorstellung unserer „Zweiten“. Das muss man leider so deutlich sagen. Jetzt dürfen wir uns nichts mehr erlauben wenn wir Meister werden wollen. In den nächsten 3! Wochen sind wir spielfrei. Das soll mal einer verstehen. Schon irgendwie komisch der Spielplan der B-Klasse in dieser Saison. Was fällt uns dazu ein? Ab in die A-Klasse Jungs, jetzt erst recht!!!

 

Euer Arenasprecher, Udo Geier

Der ultimative Bratwursttest!!!

Bei zwei Heimspielen am Stück gibt es dazwischen kein Auswärtsspiel. 5 Euro ins PhrasenschweinJ. Was aber den Gaumenfreuden keinen Abbruch tut. Hält unsere „Fuschter“ Bratwurst doch locker mit in der ewigen Bratwursttabelle und würde sicherlich vorne landen. Somit testen wir die nächste Wurst kommendes Wochenende in Röllbach.

Die ewige Bratwursttabelle:  ( auf einer Skala 1-10). Hintere Plätze werden nach und nach gelöscht.

Platz

Verein

Note

 

Platz

Verein

Note

1

TSV Gochsheim

9

 

10

ASV Rimpar

8

1

FSV Krum

9

 

14

FC Gerolzhofen

7,5

1

SV Rödelmaier

9

 

14

TSV Karlburg

7,5

4

SV Riedenberg

8,5

 

14

SV/DJK Unterspiesheim

7,5

4

TSV Bad Königshofen

8,5

 

14

SG Oberschwarzach/Wiebelsberg

7,5

4

TSV Münnerstadt

8,5

 

14

TSV Unterpleichfeld

7,5

4

SV Garitz

8,5

 

14

1.FC Schweinfurt 05 II

7,5

4

TSV Großbardorf II

8,5

 

20

TSV Bergrheinfeld

7

4

TSV Kleinrinderfeld

8,5

 

20

DJK Dampfach

7

10

TG Höchberg

8

 

20

1.FC Geesdorf

7

10

SV Euerbach/Kützberg

8

 

20

1.FC 06 Bad Kissingen

7

10

TSV Mühlhausen

8

 

20

FT Schweinfurt

7

 

 

 

 

25

Bayern Kitzingen

6,5

 

Interview mit unserem Leiter des Ordnungsdienstes Jürgen Winkler

Servus Jürgen, du bist bei unserem FC Verantwortlicher Leiter des Ordnungsdienstes. Was genau beinhaltet da deine Aufgaben?
Gemäß den Vorgaben des Bayrischen Fußballverbandes nimmt der Ordnungsdienst im Auftrag des Vorstandes das Hausrecht war. Die Aufgaben sind in einer Broschüre des Verbandes sehr Umfassend dargestellt. Zum Beispiel: Einlasskontrollen (Pyrotechnik, Glas, Porzellan, Waffen usw.), Schutz der Spieler und Schiedsrichter, Deeskalierendes Einwirken (Besonnenes Vorgehen). Dies sind nur einige Beispiele, Fehler in der Durchführung können für unseren Verein weitreichende Folgen haben, die in der Regel durch den Verband mit hohen Geldstrafen geahndet werden

Zum ersten Mal in unserer Vereinsgeschichte dürfen wir uns Landesligist nennen. Wie siehst du den bisherigen Verlauf der Runde? Halten wir die Klasse?
Vom Erhalt der Landesliga bin ich überzeugt, unser Trainer Martin Halbig, Torwarttrainer Georg Hof und unsere Spieler leisten hier gute Arbeit, was sich in den bisher erzielten Ergebnissen wiederspiegelt. Ich möchte aber unsere 2. Mannschaft nicht vergessen. Hier wünsche ich mir noch mehr Zusammenhalt, um das Ziel Aufstieg in die A-Klasse zu realisieren, die Möglichkeit besteht und sollte mit Nachdruck verfolgt werden. Auch unseren Sportvorstand Horst Geier möchte ich hier bitten, sich darum zu bemühen, dass die aus Fuchsstadt stammenden Jugendspieler nach Fuchsstadt zurück wechseln. Die jungen Spieler werden gebraucht und müssen keine Angst haben keine Spielzeiten zu bekommen.

Was denkst du, wer wird Meister in der Landesliga Nord-West? Und wer wird deiner Meinung nach wohl absteigen bzw. in die Abstiegsrelegation gehen?
Als Aufsteiger sehe ich im Moment nur den 1. FC Schweinfurt 05 II, in die Relegation wird es wohl Forchheim schaffen. Wer in die Abstiegsrelegation muss, ist mir ziemlich schnuppe, wenn wir und davon gehe ich aus, nicht dabei sind.

Im Juli findet auf unserem Sportgelände wieder die große „DVPDS“ Party statt. Hier sind quasi fast alle Mitglieder in Helfereinsätzen eingebunden. Was siehst du persönlich diese Veranstaltung?
Die Veranstaltung ist seit einigen Jahren der Höhepunkt im laufenden Jahr. Ich selbst unterstütze diese Veranstaltung seit Jahren beim Auf-, Abbau und auch als Sicherheitsdienst. Die Theateraufführung im Januar möchte ich hier noch erwähnt haben. Die Verantwortlichen und Spieler um Edgar Stockmann und Arnulf Pfülb haben hier eine Topleistung gezeigt. Auch den Helfern, sei es bei der Planung, in der Küche, beim Ausschank, den Bedienungen und dem Auf- und Abbauteam gilt meine Anerkennung.

Außer deinem Job beim Ordnungsdienst bist du auch sonst oft am FC Gelände für diverse Arbeiten anzutreffen. Dafür vielen Dank! Zum Abschluss vielleicht noch ein paar persönliche Worte, Anregungen, Verbesserungen an das Umfeld des FC Fuchsstadt
Den Unruhestiftern im Verein möchte ich sagen, unser Verein steht so gut da wie seit langen Jahren nicht. Finanziell und sportlich kann es nicht besser laufen und unser Sportheim mit Außenanlage ist zu einem Vorzeigeobjekt geworden, dies bekomme ich des Öfteren von den auswärtigen Zuschauern gesagt. Daher meine Bitte, lasst die Verantwortlichen in Ruhe weiterarbeiten, sie haben es verdient.

Jürgen vielen Dank für deine Antworten. Wir können nur sagen: „WEITER SO“!!!

Stadionzeitung 19.03.2017 / FC Lichtenfels

Vorspiel B-Klasse Rhön 2: 13:00 Uhr: 1. FC Fuchsstadt II – SG SV Machtilshausen II/SV Langendorf

 

Liebe Fußballfans, ein herzliches Willkommen bei uns in der „Fuschter“ Kohlenberg-Arena zu den heutigen Heimspielen in der B-Klasse Rhön 2 und der Landesliga Nord-West. Zu Gast ist die Spielgemeinschaft Machtilshausen/Langendorf und der 1.FC Lichtenfels deren Spieler, Betreuer, Trainer und mitgereisten Fans wir aufs herzlichste bei uns begrüßen dürfen. Ebenfalls begrüßen wir in Fuchsstadt die Schiedsrichter der heutigen Partie. Das Landesliga-Match wird geleitet von Jeffrey Euchler, an der Seite assistieren ihm die beiden Linienrichter Markus Dinnebier und Silas Strott von der Schiedsrichtergruppe Darmstadt . Liebe Zuschauer, der FC Fuchsstadt bittet um Fairness gegenüber den Schiedsrichtern. Vielen Dank!

Vor zwei Wochen startete unsere erste Mannschaft auch am heimischen Kohlenberg in das Fußballjahr 2017. Und es lief perfekt für unsere Jungs. Mit 4-2 konnten wir gegen die TG Höchberg die Oberhand behalten. Gleich zu Beginn der Partie merkte man beiden Mannschaften an, dass es um einiges ging. Es entwickelte sich eine kampfbetonte Partie. Bereits in der 3. Minute gingen wir durch „Jogo“ Feser mit 1-0 in Führung. Mit der zweiten Chance des Spieles machte Domi Halbig in der 28. Minute das 2-0. Das nenne ich mal effektiv! Höchberg hielt zwar gut dagegen, war aber vor dem Tor ziemlich harmlos. Somit gingen wir verdient mit zwei Toren Vorsprung in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel die vielleicht 10 stärksten Minuten der Höchberger. Unter anderem wurde der Ball von unserer Defensive gerade noch so von der Linie gekratzt. In der 75. Minute machten wir schließlich den Sack zu. Nach einem Freistoß, verlängerte „Jogo“ auf Simon Häcker, der eiskalt einnetzte. 4 Minuten später die vierte Bude. Andi Graup verwandelte einen an ihm verursachten Strafstoß. Danach gab es noch zwei ärgerliche Gegentore, die aber nichts an den ersten 3 Heimpunkten in 2017 änderte. Yeah!!!! So kann es gerne weiter gehen.

Letzte Woche dann der Auftritt beim letztjährigen Bezirksligameister TSV Unterpleichfeld. Bei herrlichem Frühlingswetter war das Match in der ersten Hälfte relativ ausgeglichen. Spielerisch wurde von beiden Mannschaften eher Magerkost geboten, was zum einen an dem holprigen Geläuf, und zum anderen an den ständigen Unterbrechungen lag. Wir gingen in der 38. Minute mit 1-0 in Führung. Simon Häcker wurde auf halb rechts frei gespielt und drang in den Sechszehner. Dort hätte er den Ball nach innen legen können, worauf auch der Keeper vom TSV spekulierte. Somit wurde die kurze Ecke frei und Simon vollstreckte cool. Von Unterpleichfeld war im Strafraum eigentlich gar nichts zu sehen. 5 Minuten nach dem Führungstreffer traf Simon Häcker leider nur den Pfosten. Somit gingen wir mit einer knappen Führung verdient in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Hälfte ständige Fouls und Unterbrechungen. Aus der einzigen richtigen Chance macht die Heimmannschaft den Ausgleich. Nach einem Befreiungsschlag rückte unsere Defensive raus. Der Ball kam postwendend hoch zurück und plötzlich standen 3 TSV´ler frei vor unserem Tor. Ärgerlich, weil „Jogo“ Feser zuvor noch ein riesen Brett vergab. Einen „Dreier“ für uns wäre sicherlich verdient gewesen. Vor dem Spiel hätten wir aber gerne einen Punkt mitgenommen. Somit ist alles gut. 30 Punkte auf dem Konto. Nur noch 10!

Heute ist der 1. FC Lichtenfels unser Gast in der Kohlenberg-Arena. Das Hinspiel im Oberfränkischen endete im September 1-1 Unentschieden. „Jogo“ Feser glich in der zweiten Halbzeit die Führung der Heimmannschaft aus. Der FC Lichtenfels wurde im Jahr 1906 gegründet. 1973 stieg man nach 27-Jähriger Bayernliga Zugehörigkeit in die Landesliga ab. In den letzten Jahren pendelte der Verein zwischen Kreisliga und Bezirksoberliga, ehe 2016 der Aufstieg als Meister in die jetzige Landesliga Nord-West perfekt gemacht wurde. Die unmittelbare Tabellennachbarschaft könnte heute zusätzlich für ein spannendes Spiel sorgen. Hoffen wir für unsere Mannschaft, dass es genauso läuft, wie beim letzten Heimspiel gegen Höchberg. Auf geht´s Männer!!!

Unsere zweite Mannschaft steigt erst heute ins Spieljahr 2017 ein. Das erste Match vor zwei Wochen wurde seitens des SV Aura abgesagt. Das Spiel wurde 2-0 für uns gewertet. Heute geht es also wieder um „richtige“ Punkte. Zum Landesliga Vorspiel kommt die Spielgemeinschaft aus Machtilshausen und Langendorf zu uns an den Kohlenberg. Derby ist angesagt!!! Der FC Thulba sitzt uns weiterhin im Nacken und wir dürfen uns keinen Ausrutscher leisten. Somit drücken wir heute auch unserer zweiten Mannschaft die Daumen und hoffen auf 6 Heimpunkte.

 

Euer Arenasprecher, Udo Geier

 

Zur Winterpause verabschieden wir Spieler

Leider haben uns in der Winterpause drei Spieler verlassen. Flo Thurn und Patrick Stöth wechselten zum Bezirksligisten 1. FC 06 Bad Kissingen. Fabian Tretter ging zurück zu seinem Heimatverein SV Gräfendorf. Der FC Fuchsstadt bedankt sich vor allem bei unseren Eigengewächsen „PD“ und Flo und wünscht ihnen viel Glück und den Best möglichsten sportlichen Erfolg in Kissingen. Alle drei spielen in ihren neuen Ligen um den Titel mit. Glück auf Jungs und lasst euch ab und zu bei uns im Sportheim blicken.

 

Unsere Torschützen-Saison 2016/2017 (Stand: 12.03.2017)                  Die nächsten Spiele unseres FC F.

 

Landesliga Nord

 

B-Klasse Rhön 2

 

 

Landesliga Nord-West

Dominik Halbig

8

Timo Karch

12

 

 

Johannes Feser

8

Fabian Tretter

10

 

Samstag, 25.03.2017, 15:00 Uhr

Simon Häcker

7

Julian Schaupp

8

 

1.FC Fuchsstadt - 1.FC Schweinfurt 05 II

Andreas Graup

3

Arthur Lebsak

6

 

 

Lukas Lieb

2

Sandro Kränzlein

6

 

Sonntag, 02.04.2017, 15:00Uhr/Busfahrt, 11:30 Uhr

Philipp Halbritter

2

Alex Lebsak

4

 

TUS Röllbach - 1.FC Fuchsstadt

Fabian Tretter

1

Flo Thurn

4

 

 

Marcel Plehn

1

Christian Wahler

3

 

B-Klasse Rhön 1

Fabio Reuß

1

Mario Böhm

3

 

 

Philipp Pfeuffer

1

Lukas Hü., Fabio Reuß

2

 

Samstag, 15.04.2017, 16:00 Uhr

 

 

Thomas Meissner

1

 

SG TSV Euerdorf/FC Elfershausen II - 1.FC Fuchsstadt II

 

 

Maxi Seit,Michi Emme

1

 

 

 

 

Andreas Graup, Ewi

1

 

Samstag, 22.04.2017, 14:00 Uhr

   

Markus Schaupp

1

 

1. FC Fuchsstadt II – FC Westheim II

 

Der ultimative Bratwursttest!!!

Letzte Woche wurde die Bratwurst in Unterpleichfeld getestet. Preis: 2 Euro. Mein Geschmack lügt nicht. Unterpleichfelds Wurst bleibt auf Rang 14 mit einer 7,5. Da es mein Frühstück war, gönnte ich mir gleich zwei. Eine vor dem Spiel und eine in der Halbzeit. Die Zweite war eindeutig besser, sonst wäre die Wurst zurück gefallen. Eine Mischung aus grob/fein, gut gewürzt. Das Brötchen war nicht so der Hit. Hab aber schon schlechter gefrühstücktJ.

Die ewige Bratwursttabelle:  ( auf einer Skala 1-10). Hintere Plätze werden nach und nach gelöscht.

Platz

Verein

Note

 

Platz

Verein

Note

1

TSV Gochsheim

9

 

10

ASV Rimpar

8

1

FSV Krum

9

 

14

FC Gerolzhofen

7,5

1

SV Rödelmaier

9

 

14

TSV Karlburg

7,5

4

SV Riedenberg

8,5

 

14

SV/DJK Unterspiesheim

7,5

4

TSV Bad Königshofen

8,5

 

14

SG Oberschwarzach/Wiebelsberg

7,5

4

TSV Münnerstadt

8,5

 

14

TSV Unterpleichfeld

7,5

4

SV Garitz

8,5

 

14

1.FC Schweinfurt 05 II

7,5

4

TSV Großbardorf II

8,5

 

20

TSV Bergrheinfeld

7

4

TSV Kleinrinderfeld

8,5

 

20

DJK Dampfach

7

10

TG Höchberg

8

 

20

1.FC Geesdorf

7

10

SV Euerbach/Kützberg

8

 

20

1.FC 06 Bad Kissingen

7

10

TSV Mühlhausen

8

 

20

FT Schweinfurt

7

 

 

 

 

25

Bayern Kitzingen

6,5

Stadionzeitung 05.03.2017 / TG Höchberg

Vorspiel B-Klasse Rhön 2: Samstag, 04.03.2017, 13:00 Uhr: SV Aura II - 1. FC Fuchsstadt II

 

Liebe Fußballfans, ein herzliches Willkommen bei uns in der „Fuschter“ Kohlenberg-Arena zu den heutigen Heimspiel in der B-Klasse Rhön 2 und der Landesliga Nord-West. Zu Gast ist der SV Aura II und die TG Höchberg deren Spieler, Betreuer, Trainer und mitgereisten Fans wir aufs herzlichste bei uns begrüßen dürfen. Ebenfalls begrüßen wir in Fuchsstadt die Schiedsrichter der heutigen Partie. Das Landesliga-Match wird geleitet von Simon Marx, an der Seite assistieren ihm die beiden Linienrichter Andreas Dittmeier und Fabian Ritter von der Schiedsrichtergruppe Kahl am Main. Liebe Zuschauer, der FC Fuchsstadt bittet um Fairness gegenüber den Schiedsrichtern. Vielen Dank!

 

Auf geht’s ins neue Fußballjahr. Es ist an der Zeit, zurück zu blicken auf unsere erste Vorrunde als Landesligist. Gleich vorne weg, wir haben nach 20 Spielen 26 Punkte auf dem Konto. 40 Punkte brauchen wir für den sicheren Klassenerhalt, bei noch 12 ausstehenden Partien eine machbare Aufgabe. Aber eins nach dem anderen. Gleich zum Saisonauftakt gastierte mit Jahn Forchheim einer der Topfavoriten am Kohlenberg. Nach einem mega spannenden Spiel verloren wir in der Nachspielzeit unglücklich mit 3-4. Eine Woche später der erste Auftritt in der Fremde. Beim ASV Rimpar konnten wir mit 2-1 den ersten Landesliga Sieg der Vereinsgeschichte feiern. Danach der erste Heimpunkt, beim 1-1 zuhause gegen Memmelsdorf. Vor großer Kulisse spielten wir eine Woche später das Unterfranken Derby in Karlburg. Dort verloren wir äußerst unglücklich mit 2-3. Dann kam das Waterloo gegen den TSV Abtswind. Mit 2-9 setzte es am heimischen Kohlenberg eine deftige Klatsche. Erneut zeigten unsere Jungs aber große Moral und wir gewannen an einem Freitagabend mit 3-0 in Höchberg. Ab da war wohl klar, dass wir uns Auswärts wesentlich wohler fühlen als Zuhause. Nach zwei Unentschieden gegen Unterpleichfeld und Lichtenfels folgte der überragend heraus gekämpfte 2-1 Sieg bei der zweiten Mannschaft der „Schnüdel“. Eine Woche später war dann auch endlich der erste Heimsieg eingetütet. Mit 2-1 behielten wir gegen Röllbach die Oberhand. Es folgte der dritte Sieg am Stück mit dem 3-2 beim TSV Kleinrinderfeld. Leider fielen wir im Oktober in ein Loch und konnten in 6 Spielen keinen Sieg mehr feiern. Darunter auch die bittere 0-3 Heimpleite im Derby gegen Schwebenried/Schwemmelsbach. Ganz wichtig waren dann die letzten beiden Siege am heimischen Kohlenberg gegen Rimpar und Karlburg. Somit haben wir aktuell 6 Punkte Luft zu einem Relegationsplatz und dabei noch ein Spiele weniger auf dem Konto als die Konkurrenz. Das schaut gar nicht so schlecht aus! Letztendlich können wir der Mannschaft nur vorwerfen, dass sie öfters mal vor allem die erste Halbzeit verschlafen haben. Teilweise wurden wir aber auch von großen Verletzungssorgen geplagt. Immer wieder mussten wichtige Stammspieler ersetzt werden. Nach Rückschlägen kamen wir dennoch oftmals gestärkt zurück. Wir sind in der Landesliga angekommen, und wir haben gute Chancen diese auch zu halten. Wie anfangs schon erwähnt, brauchen wir noch 14 Punkte zum sicheren Klassenerhalt. Das ist machbar. Somit freuen wir uns alle auf die bereits im alten Jahr begonnene Rückrunde und hoffen auf weitere tolle Spiele in der Ferne sowie in unserer Kohlenberg-Arena. The Show must go on!!!

Kurzer Nachbericht zum Spiel letzten Samstag gegen Memmelsdorf an anderer Stelle dieser Stadionzeitung.

 

Zum Heimspielauftakt 2017 ist heute die TG Höchberg zu Gast. Wie bereits erwähnt, konnten wir das Hinspiel an einem Freitagabend mit 3-0 für uns entscheiden. Damals war die TG aber in großen Nöten und hatte auch einige Verletzte. Vor allem ihr Top Torjäger Pascal Blömer wurde schmerzlich vermisst und kam erst am Ende der Vorrunde wieder zum Einsatz. Somit werden die Karten am Kohlenberg heute neu gemischt. Die Würzburger Vorstädter wurden 1919 gegründet und haben knapp 400 Mitglieder. Insgesamt kickten die Höchberger bis heute 26 Spielzeiten in der Landesliga. Das ist mal eine Hausnummer! In der Saison 2010 erreichte man in der Landesliga einen beachtlichen 3. Tabellenplatz und schnupperte sogar am Aufstieg in die Bayernliga. Wie bekannt, spielte unser Kicker Philipp Pfeuffer einige Jahre bei der TG und schaffte 2014 mit dem Meistertitel in der Bezirksliga West den Aufstieg in die Landesliga. Für ihn heute sicherlich ein besonderes Spiel. Auch wir freuen uns alle, dass der Ball auch endlich wieder am heimischen Kohlenberg rollt. Ein Sieg zum Auftakt wäre natürlich klasse

 

Euer Arenasprecher, Udo Geier

 

Rückblick auf die Vorrunde unserer zweiten Mannschaft in der B-Klasse

Unsere zweite Mannschaft startete im Sommer nach dem Abstieg aus der A-Klasse in der B-Klasse Rhön 2. Mit Timo Karch wurde ein erfahrener Spielertrainer verpflichtet. Bereits vor der Saison wurden wir als haushoher Favorit gehandelt. Und wir enttäuschten nicht. Zusammen mit der zweiten Mannschaft aus Thulba führen wir aktuell die Tabelle an. Dabei blieben wir in 11 Spielen ohne Niederlage und mussten lediglich mit Thulba die Punkte teilen. Dies war auch das Highlight der Vorrunde. Vor prächtiger Kulisse und herrlichem Fußballwetter entwickelte sich an unserem Kohlenberg ein hochklassiges B-Klassenspiel. Fast hätten wir auch hier dreifach gepunktet, aber Thulba´s Andre Betz sorgte in der 93. Minute für den 2-2 Ausgleich. Somit geht es Kopf an Kopf in die Rückrunde. Das wird definitiv eine spannende Angelegenheit werden. Zu den Highlights der Vorrunde zählen sicherlich auch die Siege gegen Pfaffenhausen (9-0, inzwischen abgemeldet), Euerdorf/Elfershausen (7-0), Sulzthal II (14-0) und gegen Gräfendorf/Wartmannsroth (10-1). Aber auch in den anderen Partien gingen wir immer als verdienter Sieger vom Platz und wurden unserer Favoritenrolle durchaus gerecht. Übrigens gab es bis jetzt 17! verschiedene Torschützen. Trotzdem wissen alle, dass wir uns keinen Ausrutscher leisten dürfen. Gelb-Schwarz sitzt uns im Nacken. Wenn Thulba und unserer Mannschaft weiterhin vorne weg maschieren, kommt es am Sonntag, den 30.04. um 15:00 Uhr zum großen Showdown im Thulbatal Stadion. Am Tag zuvor spielt unserer „Erste“ in Schwemmelsbach. Was für ein Wochenende für Schwarz-Rot. Fußballfan was willst du mehr? Bis dahin fließt aber noch viel Wasser der Saale hinab. Zunächst geht es heute zum Auftakt gegen die zweite Mannschaft vom SV Aura. Das Hinspiel in Aura konnten wir damals mit 5-1 für uns entscheiden. Eine relativ klare Sache. Heute beginnt das Spiel von neuem und Aura brennt sicherlich darauf dem Tabellenführer ein Bein zu stellen. Also Jungs, voll konzentriert in die Rückrunde 2017 und bereits heute 100 Prozent abrufen. Wäre doch zu schön, am Ende der Saison wieder mal einen Meistertitel in unserem Sportheim feiern zu können. Alleine dies, sollte Motivation genug seinJ.

 

 

Stadionzeitung 13.11.2016 / Rimpar

B-Klasse Rhön 2: Sonntag, 13.11.2016, 12:00 Uhr: 1.FC Hammelburg II - 1. FC Fuchsstadt II

 

Liebe Fußballfans, ein herzliches Willkommen bei uns in der „Fuschter“ Kohlenberg-Arena zum heutigen Heimspiel in der Landesliga Nord-West. Zu Gast ist heute der ASV Rimpar deren Spieler, Betreuer, Trainer und mitgereisten Fans wir aufs herzlichste bei uns begrüßen dürfen. Ebenfalls begrüßen wir in Fuchsstadt die Schiedsrichter der heutigen Partie. Das Landesliga-Match wird geleitet von Tobias Blay, an der Seite assistieren ihm die beiden Linienrichter Stefan Mildenberger und Tobias Mildenberger von der Schiedsrichtergruppe Marktredwitz. Liebe Zuschauer, der FC Fuchsstadt bittet um Fairness gegenüber den Schiedsrichtern. Vielen Dank!

 

Das letzte Heimspiel am Kohlenberg liegt nun schon wieder drei Wochen zurück. Gegen den damaligen Tabellenletzten FC Eintracht Bamberg gab es eine 2-2 Punkteteilung. In der ersten Halbzeit lieferte unsere Mannschaft eine grottenschlechte Leistung ab. Trotzdem hatten wir nach dem frühen Rückstand etliche Hochkaräter zum Ausgleich, aber auch Pech bei zwei Pfostentreffern. In der zweiten Hälfte lief es dann etwas besser und wir konnten das Spiel durch zwei Tore von Fabio Reuß und Domi Halbig zu unseren Gunsten drehen. Leider vergaßen wir erneut den Sack zuzumachen. Mit dem Schlusspfiff verwandelte Bamberg einen zweifelhaften Freistoß zum 2-2 Endstand. Sehr bitter! Trotzdem müssen wir uns natürlich die Frage stellen, warum wir in dieser Saison zum wiederholten Male die erste Hälfte verschliefen. Dies sollten wir schleunigst abstellen.

Vor zwei Wochen dann das letzte Vorrundenspiel beim FC Coburg. Leider ging das Match mit 0-2 verloren. Laut unserem Coach Martin Halbig stimmte dieses mal die Einstellung unserer Mannschaft. Die wenigen Torchancen blieben allerdings ungenutzt und somit konnten die Coburger die Partie, durch zwei Tore in der 20. und 80. Spielminute. für sich entscheiden. Somit liegen wir nach Abschluss der Vorrunde gerade so im Soll. 20 Punkte, 40 brauchen wir zum sicheren Klassenerhalt. Es kommt ein hartes Stück Arbeit auf uns zu.

 

Letzte Woche dann das erste Rückrundenspiel bei der SpVgg Jahn Forchheim. Auch da ging das Spiel mit 1-3 verloren. Forchheim war von Beginn an tonangebend und ging folgerichtig mit 1-0 in Führung. Nach einem Freistoß von der Seite verwertete Andi Mönius mit dem Kopf. Kurz danach dann fast das 2-0, dass unser Keeper Sven Eyrich mit einer klasse Parade verhinderte. Etwas überraschend fiel dann der Ausgliche durch „Jogo“ Feser. Auf Zuspiel von Domi Halbig sah „Jogo“ den Keeper etwas weit vor dem Tor stehen, er zog ab und der Ball ging über den Keeper ins lange Eck. Kurz vor der Halbzeit dann leider wieder die Führung für Forchheim. In der zweiten Hälfte waren wir dann besser in den Zweikämpfen und hätten fast den Ausgleich gemacht. Nach guter Vorarbeit von Lukas Lieb wurde Domi Halbig´s Schuss gerade noch so von der Linie gekratzt. Im Gegenzug dann die Entscheidung. Eine weite Flanke konnte Sven nur abklatschen und Andi Mönius war erneut erfolgreich. Danach hatte Forchheim noch einige gute Möglichkeiten und wir hätten das Ding auch höher verlieren können. Somit war es ein völlig verdienter Sieg für den Gastgeber.

 

Heute ist auf unserem Sportgelände der ASV Rimpar zu Gast. In der Vorrunde konnten wir vor den Toren Würzburg´s das Spiel mit 2-1 knapp für uns entscheiden. Domi Halbig brachte uns damals mit 1-0 in Führung, ehe Rimpar in der 59. Minute ausgleichen konnte. Letztendlich brachte uns ein Eigentor der Rimparer auf die Siegesstrasse. Heute werden die Karten neu gemischt. Rimpar ist aktuell unser unmittelbarer Tabellennachbar und hat einen Punkt mehr als wir auf dem Konto. Somit kann sich jeder ausrechnen wie wichtig heute dieses Spiel für unsere Mannschaft ist. Vor allem sollten wir ein Heimspiel mal von Anfang an hellwach angehen. Viel zu oft wurde bei Heimspielen vor allem die erste Hälfte verschlafen. Also Jungs, hochkonzentriert und mit 100 Prozent Einsatz ran an die Sache. Glück auf und alles geben für Schwar-Rot!!!

 

Euer Arenasprecher

Udo Geier

 

Die letzten drei Wochen unserer zweiten Mannschaft

Vor drei Wochen mussten unserer Jungs von der zweiten Mannschaft beim Tabellenletzten in Sulzthal antreten. Über 90 Minuten hatten wir das Spiel total im Griff und gewannen deutlich mit 14:0. Auch in dieser Höhe war der Sieg absolut verdient.

Eine Woche später dann das Heimspiel gegen den Tabellendritten Gräfendorf/Wartmannsroth II. Auch hier waren wir ganz klar Herr im Haus und erzielten mit dem 10:1 erneut ein zweistelliges Ergebnis. Auf unserem Ausweichplatz hatte der Gast nicht den Hauch einer Chance. Eine sehr konzentrierte Leistung unserer Jungs. Klasse! 2 Spiele – 24 Tore!!! Wau, da gibt’s nichts zu meckern.

Letzte Woche ging dann die Reise zur Spielgemeinschaft Diebach/Morlesau II. Auf dem Diebacher Ausweichplatz war Kampf angesagt. In der Anfangsphase kamen wir mit dem schwer bespielbaren Platz gar nicht zurecht. Diebach spielte groß auf und lag bereits nach 16 Minuten mit 2-0 in Front. Dann zeigten wir jedoch große Moral. Zunächst verkürzte unser Spielertrainer Timo Karch in der 33. Minute auf 1-2. Nach der Pause macht „Juuu“ den fälligen Ausgleich. Vor allem Flo Thurn agierte als umsichtiger Spielmacher und verdiente sich ein Sonderlob. In den letzten 12 Minuten wurden wir dann immer stärker und konnten durch Tore von Timo Karch, Arthur Lebsak und Julian Schaupp den Deckel drauf machen. Das dritte Tor für Diebach/Morlesau fiel quasi mit dem Schlusspfiff und war lediglich Ergebniskosmetik. Somit konnten wir die Vorrunde ungeschlagen überstehen und mussten lediglich die Punkte mit Thulba´s „Zweite“ teilen. Wie schon öfter erwähnt, wird es wohl ein Zweikampf mit Thulba um die Meisterschaft geben.

Dazu müssen wir heute aber nochmal dreifach Punkten. Um 12:00 Uhr spielen unsere Jungs in Hammelburg, die aktuell vom Tabellenplatz 4 grüßen. Keine leichte Aufgabe, aber die Einstellung stimmt im Moment bei unserer Mannschaft. Hoffen wir heute also frohe Kunde aus der Ferne verkünden zu dürfen, bevor wir nächsten Sonntag dann das letzte Spiel im Jahr 2016 gegen Aura´s „Zweite“ spielen.

 

Der ultimative Bratwursttest!!!

Leider war die Redaktion dieser Stadionzeitung bei den letzten beiden Auswärtspartien in Coburg und in Forchheim nicht vor Ort. Somit konnte dort auch die Bratwurst nicht getestet werden. Ein Grund mehr unbedingt die Landesliga zu haltenJ. Liebe Coburger und Forchheimer, wir kommen wieder, und dann wird auch eure Bratwurst unter die Lupe genommen. Versprochen

Die ewige Bratwursttabelle:  ( auf einer Skala 1-10). Hintere Plätze werden nach und nach gelöscht.

Platz

Verein

Note

 

Platz

Verein

Note

1

TSV Gochsheim

9

 

10

ASV Rimpar

8

1

FSV Krum

9

 

14

FC Gerolzhofen

7,5

1

SV Rödelmaier

9

 

14

TSV Karlburg

7,5

4

SV Riedenberg

8,5

 

14

SV/DJK Unterspiesheim

7,5

4

TSV Bad Königshofen

8,5

 

14

SG Oberschwarzach/Wiebelsberg

7,5

4

TSV Münnerstadt

8,5

 

14

TSV Unterpleichfeld

7,5

4

SV Garitz

8,5

 

14

1.FC Schweinfurt 05 Ii

7,5

4

TSV Großbardorf II

8,5

 

20

TSV Bergrheinfeld

7

4

TSV Kleinrinderfeld

8,5

 

20

DJK Dampfach

7

10

TG Höchberg

8

 

20

1.FC Geesdorf

7

10

SV Euerbach/Kützberg

8

 

20

1.FC 06 Bad Kissingen

7

10

TSV Mühlhausen

8

 

20

FT Schweinfurt

7

 

 

 

 

25

Bayern Kitzingen

6,5

Stadionzeitung 23.10.2016/ Eintracht Bamberg

24.10.16

Heimspiel und Auswärtsspiel

B-Klasse Rhön 2: Sonntag, 23.10.2016, 13:00 Uhr: VFR Sulzthal II - 1. FC Fuchsstadt II

 Liebe Fußballfans, ein herzliches Willkommen bei uns in der „Fuschter“ Kohlenberg-Arena zum heutigen Heimspiel in der Landesliga Nord-West. Zu Gast ist heute der FC Eintracht Bamberg deren Spieler, Betreuer, Trainer und mitgereisten Fans wir aufs herzlichste bei uns begrüßen dürfen. Ebenfalls begrüßen wir in Fuchsstadt die Schiedsrichter der heutigen Partie. Das Landesliga-Match wird geleitet von Carsten Dücker, an der Seite assistieren ihm die beiden Linienrichter Jan Gutberlet und Leonard Plutz von der Schiedsrichtergruppe Hersfeld-Rotenburg . Liebe Zuschauer, der FC Fuchsstadt bittet um Fairness gegenüber den Schiedsrichtern. Vielen Dank!

Rückblick auf das Derby gegen die DJK Schwebenried/Schwemmelsbach

Vor zwei Wochen kam es an unserem heimischen Kohlenberg zum ersten Landesliga Aufeinandertreffen unseres FC gegen die DJK Schwebenried/Schwemmelsbach. Vor einer zahlreichen Kulisse von gut 500 Zuschauern verloren unsere Jungs relativ deutlich mit 0-3. Es begann quasi schon denkbar schlecht, als wir zum ersten Mal in dieser Saison die Platzwahl verloren haben. Unsere Nachbarn wissen anscheinend, dass wir in der zweiten Hälfte gerne aufs Sportheim Tor spielen. Aber jetzt zum Spiel. In der Anfangsphase hatte wir noch kleinere Vorteile und kamen auch mehrmals zum Abschluss. Dabei hatte Domi Halbig in der 13. Minute die größte Chance, als er leider alleine vor dem gegnerischen Torwart scheiterte. Danach kam Schwebenried immer besser in Tritt und gestaltete das Spiel ausgeglichen. In der 34. Minute brachte schließlich Simon Weißenberger die DJK in Front. Im Strafraum schob er den Ball ganz cool an unserem Keeper Sven Eyrich vorbei. Leider hatten wir 3 Minuten später bei einem Pfostentreffer von „Jogo“ Pech und auch „Lusches“ Kopfball ging nur knapp am Tor vorbei. Somit ging die DJK etwas glücklich mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause. In den zweiten 45 Minuten fiel unseren Jungs irgendwie gar nichts mehr ein. Es war mit Abstand die schlechteste Halbzeit in dieser Saison. Da war kein Biss mehr und auch spielerisch hatten wir keine Argumente. Dass in den Schlussminuten die DJK noch zwei Tore erzielte, war dann zwar ärgerlich, aber verdient. Somit ging das erste Derby in der Landesliga mit 0-3 in die Binsen und selbst die dritte Halbzeit im Sportheim entschied die DJK für sich. Spätestens da waren dann alle „Fuschter“ bedient. Für mich persönlich ein gebrauchter Tag und schon jetzt ein riesen Motivationsschub fürs Rückspiel in Schwemmelsbach. Hoffentlich nimmt die Mannschaft diese Eindrücke auch so mit.

Unsere zweite Mannschaft konnte vor zwei Wochen einen weiteren Erfolg feiern. Mit 4-0 gewannen wir das Derby in Westheim. Christian „Diddi“ Wahler, Alex Lebsak, Fabian Tretter und unser Spielertrainer Timo Karch sorgten für einen nie gefährdeten Auswärtssieg. Somit konnten wir den sechsten Sieg in Folge einfahren. Der Nachbericht zum Spitzenspiel gegen den FC Thulba II findet ihr an anderer Stelle dieser Stadionzeitung.

 

Heute ist auf unserem Sportgelände der FC Eintracht Bamberg zu Gast. Im Jahre 2006 fusionierten die beiden Traditionsvereine FC Bamberg 1901 und TSV Eintracht Bamberg zum jetzigen Verein. Im März dieses Jahres hat der Verein Insolvenz angemeldet und geht im Moment auch sportlich schwere Zeiten entgegen. Nach dem letztjährigen Abstieg aus der Bayernliga, rangiert die Eintracht aktuell mit 10 Punkten auf den 16. und somit vorletzten Tabellenplatz. Nach sehr erfolgreichen Jahren, unter anderem in der Regionalliga, müssen die Bamberger nun also kleinere Brötchen backen. Wer allerdings denkt, es wird heute ein Selbstläufer, der irrt sich. Wir müssen voll konzentriert und mit vollem Einsatz zur Sache gehen. Durch das spielfreie Wochenende letzte Woche, ist es hinten ein bisschen enger geworden. Schön wäre es ja schon, wenn wir heute den zweiten Heimsieg feiern könnten. Dafür sollten wir alles, aber auch alles in die Waagschale werfen.

 Euer Arenasprecher

Udo Geier

 

Nachbericht zum Spitzenspiel unserer zweiten Mannschaft gegen den FC Thulba II

Letzten Sonntag kam es zum absoluten Spitzenspiel in der B-Klasse Rhön 2. FC Fuchsstadt II vs. FC Thulba II. Die Mutter aller Derbys! Zwar waren es nur die beiden zweiten Mannschaften, aber die Aufstellungen beider Teams ließ großes Erwarten. Auf Thulba´s Seite waren unter anderem die Renommierten Andre´ Betz, Tim Manger, Sergiu Nistor und Rudi Muth in der Startaufstellung. Außerdem wirkte der Sohn von unserem Ex-Coach Thomas Lutz, Felix Lutz, mit, der bereits schon erste Erfahrungen im Kreisliga Team der Gelb-Schwarzen gesammelt hat. Unsere „Zweite“ wurde verstärkt durch Flo Thurn, Marci Plehn, Andi Graupp, Fabian Tretter und Michi Emmer. Da konnte man sicherlich Großes erwarten und bei herrlichen sonnigen Herbstwetter wurde den gut 150!!! Zuschauern ein besseres B-Klassen Match als üblich geboten. In der ersten Halbzeit war aber vor allem bei unserer Mannschaft noch viel Sand im Getriebe. In der 39. Minute ging Thulba schließlich nach einer Ecke mit 1-0 in Führung. Unser Keeper Simon Heger reagierte zunächst gut, hatte aber gegen den Nachschuss keine Chance. In der zweiten Halbzeit waren wir dann deutlich besser im Spiel und wurden in der 71. Minute, durch einen direkt verwandelten Freistoß von Flo Thurn, belohnt. 10 Minuten später wurde Andi Graup im Sechszehner von den Beinen geholt. Erneut Flo verwandelte den fälligen Elfer zur 2-1 Führung. Danach hatten wir drei Riesenbretter durch Alex Lebsak, Timo Karch und Andi Graupp die leider alleine vor dem Torwart scheiterten. Da hätten wir den Sack zumachen müssen. So kam es wie kommen musste. Thulba konnte kurz vor Schluss zum 2-2 ausgleichen. Mit dem Schlusspfiff hatte dann noch Marci Plehn die riesen Möglichkeit doch noch auf Sieg zu stellen, doch sein Heber über Thulba´s Keeper ging leider auch knapp übers Tor. Schlusspfiff – Endstand 2-2. Eines dürfte klar sein, diese beiden Mannschaften machen wohl den Titel unter sich aus. Man darf sich gegen andere Teams keinen Ausrutscher erlauben. Heute spielen unsere Jungs um 13:00 Uhr auswärts beim Kellerkind VFR Sulzthal II, die bislang noch keinen einzigen Punkt einfahren konnten. Somit hoffen wir heute, vor dem Spiel unserer „Ersten“, frohe Kunde aus der Ferne verkündigen zu können. Dran bleiben Jungs!!!

 

Der ultimative Bratwursttest!!!

Letzte Woche waren wir ja leider spielfrei. Somit konnte auch keine Bratwurst getestet werden. In der nächsten Stadionzeitung ist dann sicherlich wieder ein Test zu lesen. Bis dahin.

 

Die ewige Bratwursttabelle:  ( auf einer Skala 1-10). Hintere Plätze werden nach und nach gelöscht.

Platz

Verein

Note

 

Platz

Verein

Note

1

TSV Gochsheim

9

 

10

ASV Rimpar

8

1

FSV Krum

9

 

14

FC Gerolzhofen

7,5

1

SV Rödelmaier

9

 

14

TSV Karlburg

7,5

4

SV Riedenberg

8,5

 

14

SV/DJK Unterspiesheim

7,5

4

TSV Bad Königshofen

8,5

 

14

SG Oberschwarzach/Wiebelsberg

7,5

4

TSV Münnerstadt

8,5

 

14

TSV Unterpleichfeld

7,5

4

SV Garitz

8,5

 

14

1.FC Schweinfurt 05 Ii

7,5

4

TSV Großbardorf II

8,5

 

20

TSV Bergrheinfeld

7

4

TSV Kleinrinderfeld

8,5

 

20

DJK Dampfach

7

10

TG Höchberg

8

 

20

1.FC Geesdorf

7

10

SV Euerbach/Kützberg

8

 

20

1.FC 06 Bad Kissingen

7

10

TSV Mühlhausen

8

 

20

FT Schweinfurt

7

 

 

 

 

25

Bayern Kitzingen

6,5

Stadionzeitung 08.10.2016/Schwebenried

17.10.16

DERBY AM KOHLENBERG!!!

 

B-Klasse Rhön 2: Sonntag, 09.10.2016, 13:00 Uhr: 1. FC Westheim II - 1. FC Fuchsstadt II 

Liebe Fußballfans, ein herzliches Willkommen bei uns in der „Fuschter“ Kohlenberg-Arena zum heutigen Heimspiel und Derby in der Landesliga Nord-West. Zu Gast ist heute die DJK Schwebenried/Schwemmelsbach deren Spieler, Betreuer, Trainer und mitgereisten Fans wir aufs herzlichste bei uns begrüßen dürfen. Ebenfalls begrüßen wir in Fuchsstadt die Schiedsrichter der heutigen Partien. Das Landesliga-Match wird geleitet von Andreas Voll, an der Seite assistieren ihm die beiden Linienrichter Daniel Reich und Florian Reich von der Schiedsrichtergruppe Bamberg . Liebe Zuschauer, der FC Fuchsstadt bittet um Fairness gegenüber den Schiedsrichtern. Vielen Dank!

Am vergangenen Wochenende durfte unsere erste Mannschaft gleich zwei Mal ran. Im Heimspiel am Samstag gegen den FC Viktoria Kahl erlebten wir ein sehr intensives Spiel mit am Ende drei Platzverweisen für die Gäste. Leider ging das Match mit 1-2 verloren. Dabei hatten wir doch die wesentlich besseren Tormöglichkeiten. In der ersten Hälfte glich Domi Halbig die Kahler Führung schnell wieder aus. Durch einen abgefälschten Schuss ging die Viktoria in der 59. Minute erneut in Führung. Danach drückten wir auf den Ausgleich. Trotz Überzahl in der Schlussphase konnten wir leider kein Tor mehr erzielen. Die Kahler wussten am Ende eigentlich gar nicht, warum sie gewonnen hatten. Aber solche Spiele gibt es. Mund abwischen, weiter geht’s!

Und zwar nur zwei Tage später am Tag der deutschen Einheit bei Bayern Kitzingen, die in den ersten 20 Minuten los legten wie die Feuerwehr. Es hagelte Eckbälle, Freistöße und Torschüsse in unsere Richtung. Unser Keeper Sven Eyrich musste sich einige Male auszeichnen. Wir kamen zu diesem Zeitpunkt kaum aus der eigenen Hälfte. Erst nach rund 20 Minuten fanden wir besser ins Spiel und hatten dann sogar zwei Riesenbretter um in Führung zu gehen. Nach einem langen Ball von Maxi Seit, köpfte „Jogo“ nur ganz knapp am Tor vorbei. 5 Minuten später umkurvte Domi Halbig den gegnerischen Torwart, traf aber leider nur das Außennetz. Halbzeit! In der zweiten Hälfte hatten wir das Spiel zunächst ganz gut im Griff, ehe wir in der letzten Viertelstunde wieder unter Druck gerieten. Da hatten wir dann auch Glück bei einem Kitzinger Pfostentreffer. Somit geht das 0-0 im Großen und Ganzen in Ordnung, hatten wir doch an diesem Feiertag gleich 6 Ausfälle zu verkraften. Aber alle eingesetzten Spieler machten ihre Sache gut und Punkt Nummer 19 war eingetütet.

Unsere zweite Mannschaft feierte letztes Wochenende erneut einen Kantersieg. Die Spielgemeinschaft aus Euerdorf/Elfershausen II wurde mit 7-0 vom Platz gefegt. Obwohl wir eine ganze Halbzeit mit einem Mann weniger agierten, sorgten unser Spielertrainer Timo Karch (3), Sandro Kränzlein (2), Andi Graup und Mario „Luca Toni“ Böhm letztendlich für einen klaren Sieg. Somit marschieren wir weiter, zusammen mit dem FC Thulba II, vorne weg. Übrigens kommt es nächsten Sonntag am heimischen Kohlenberg zum Aufeinandertreffen dieser beiden Spitzenteams. Morgen Mittag müssen unsere Jungs aber zunächst Auswärts beim FC Westheim II bestehen. Spielbeginn in Westheim ist um 13:00 Uhr. Unserer „Zweite“ freut sich sicherlich über zahlreiche Unterstützung in Sachen Wiederaufstieg.

So aber jetzt, Großkampftag in der Kohlenberg-Arena!!! Heute kommt es auf unserem Sportgelände zu einem absoluten Knaller der Landesliga Nord-West. Zum ersten Mal stehen sich unser FC Fuchsstadt und die DJK Schwebenried/Schwemmelsbach in dieser Liga gegenüber. It´s Derby-Time!!! Wie alle Fußballfans im Umkreis wissen, ist dieses Spiel ein ganz besonderer Leckerbissen. Seit dem gemeinsamen Aufstieg in die Bezirksliga im Jahr 2007, gab es etliche heiß umkämpfte Matches. Statistisch gesehen hat bisher die DJK die Nase vorne und noch dazu ein Jahr Landesliga Erfahrung mehr. Aktuell sind wir in der Tabelle quasi Nachbaren und dürften uns heute auf Augenhöhe begegnen. Wir wünschen der sicherlich zahlreichen Kulisse heute eine spannende und heiß umkämpfte Partie. ES IST ANGERICHTET!!! Auf geht´s FC!!!

 Euer Arenasprecher, Udo Geier

 

Der ultimative Bratwursttest!!!

Letzte Woche wurde die Bratwurst bei Bayern Kitzingen getestet. Preis: 2 Euro. Nichts Halbes, nichts Ganzes. Es wurde eine feine Bratwurst in reichlich Fett gegrillt. Geschmacklich ok, hat mich aber nicht vom Hocker gerissen. Das Brötchen dagegen war gut. Somit gibt es für die Kitzinger Wurscht eine 6,5 und einen Platz gerade noch so im hinteren Teil der Tabelle.

Die ewige Bratwursttabelle:  ( auf einer Skala 1-10). Hintere Plätze werden nach und nach gelöscht.

Platz

Verein

Note

 

Platz

Verein

Note

1

TSV Gochsheim

9

 

10

ASV Rimpar

8

1

FSV Krum

9

 

14

FC Gerolzhofen

7,5

1

SV Rödelmaier

9

 

14

TSV Karlburg

7,5

4

SV Riedenberg

8,5

 

14

SV/DJK Unterspiesheim

7,5

4

TSV Bad Königshofen

8,5

 

14

SG Oberschwarzach/Wiebelsberg

7,5

4

TSV Münnerstadt

8,5

 

14

TSV Unterpleichfeld

7,5

4

SV Garitz

8,5

 

14

1.FC Schweinfurt 05 Ii

7,5

4

TSV Großbardorf II

8,5

 

20

TSV Bergrheinfeld

7

4

TSV Kleinrinderfeld

8,5

 

20

DJK Dampfach

7

10

TG Höchberg

8

 

20

1.FC Geesdorf

7

10

SV Euerbach/Kützberg

8

 

20

1.FC 06 Bad Kissingen

7

10

TSV Mühlhausen

8

 

20

FT Schweinfurt

7

 

 

 

 

25

Bayern Kitzingen

6,5

Stadionzeitung 01.10.2016/ Viktoria Kahl

04.10.16

Doppelter Heimspieltag

B-Klasse Rhön 2: Sonntag, 18.09.2016, 13:00 Uhr: 1. FC Fuchsstadt II – TSV Euerdorf/Elfershausen II

 

Liebe Fußballfans, ein herzliches Willkommen bei uns in der „Fuschter“ Kohlenberg-Arena zu den heutigen Heimspielen in der B-Klasse Rhön 2 und der Landesliga Nord-West. Zu Gast sind heute der TSV Euerdorf/Elfershausen II und der FC Viktoria Kahl deren Spieler, Betreuern, Trainern und mitgereisten Fans wir aufs herzlichste bei uns begrüßen dürfen. Ebenfalls begrüßen wir in Fuchsstadt die Schiedsrichter der heutigen Partien. Das Landesliga-Match wird geleitet von-Sebastian Linz, die beiden Linienrichter standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Schiedsrichtergruppe Steigerwald. Liebe Zuschauer, der FC Fuchsstadt bittet um Fairness gegenüber den Schiedsrichtern. Vielen Dank!

 

JAAAAAA!!! Der erste Heimsieg in der Landesliga ist eingetütet. Gegen den Mitaufsteiger vom TUS Röllbach konnten wir vor zwei Wochen knapp mit 2-1 die Oberhand behalten. Beide Mannschaften waren über die gesamten 90 Minuten auf Augenhöhe. In der 25. Minute erzielte Andy Graup, in typischer Manier, das 1-0. Aus der Drehung schoss er den Ball flach an Gegenspieler und Torwart vorbei ins kurze Eck. Chapeau!!! Leider verloren wir danach ein wenig die Spielkontrolle und Röllbach kam immer besser ins Spiel. Vielleicht dachten unsere Jungs auch, dass es nach dem Führungstreffer von alleine laufen wird. Somit kam der TUS in der 40. Minute zum völlig verdienten Ausgleich und hatte bis zur Halbzeit richtig Oberwasser. Eins dürfte klar sein, in dieser Liga geht nichts mit halber Kraft. Wir müssen um jeden Punkt fighten bis zum umfallen. Auch in der zweiten Hälfte ein Spiel auf Augenhöhe. In der 72. Minute erzielte Domi Halbig mit einem wunderschönen Heber den Siegtreffer. Danach hatten wir noch einige gute Chancen den Sack zuzumachen. So mussten wir bis zum Schluss zittern. Letztendlich ging der Sieg aber in Ordnung und wir konnten uns nach hinten jetzt erst mal Luft verschaffen.

„Wir wollen ja keine Kaffeefahrt machen!“ Dass war die Aussage letzte Woche unseres Coaches Martin Halbig kurz vor Spielbeginn. Und er sollte Recht behalten. Auch beim TSV Kleinrinderfeld konnten unsere Jungs dreifach Punkten. In der Anfangsphase sah es aber gar nicht danach aus. Kleinrinderfeld war gut im Spiel und kam mit einem direkt verwandelten Freistoß von links, der durch Mann und Maus vorbei flog, mit 1-0 in Führung. Danach konnten wir das Match ausgeglichen gestalten und kamen immer besser ins Spiel. In der 23. Minute machte Domi Halbig, nach einem lang geschlagen Ball, den Ausgleich. Kurz vor der Pause und kurz danach machten wir die Tore 2 und 3. Zunächst ein Abstaubertor von Marci Plehn, nach Ecke von Simon Bolz, und dann der Freistoßknaller von Lukas Lieb. 3-1 für unsere Farben. Dass es trotzdem nochmal mal eng wurde, lag einerseits an nicht aufgebende Kleinrinderfelder und andererseits an teilweise haarsträubende Fehlentscheidungen des Schiedsrichtergespannes. Mehr sog i net!!!!! Letztendlich konnten wir die sehr hitzige Partie knapp für uns entscheiden und haben jetzt 8 Punkte Vorsprung auf die Relegationsplätze. Nochmal so viele Punkte und unser Saisonziel wäre schon fast erreicht. .

Heute geht es am heimischen Kohlenberg gegen den FC Viktoria Kahl. Kahl? Da war doch was!?! Genau! 1998 spielten wir gegen die Viktoria in Frammersbach um den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Die Viktoria konnte sich damals durchsetzen und stieg ein Jahr später sogar in die Landesliga auf. Dort hielten sie sich 12 Jahre bis 2011. Es folgte ein Jahr BOL und ein Jahr BZL, ehe es über die Relegation wieder zurück in die Landesliga ging. Nach der Saison 2014 belegte man im Endklassement den zweiten Tabellenplatz und spielte um den Aufstieg in die Bayernliga. Somit kommt heute ein Verein zu uns auf den Kohlenberg, der schon viele, viele Jahre Landesliga Erfahrung gesammelt hat. In der bisherigen Saison läuft es nicht so gut für die Viktoria. Aktuell belegen sie mit 10 Punkten den 14. Tabellenplatz. Letzte Woche gewann man allerdings zuhause mit 3-0 gegen Lichtenfels. Somit also äußerste Vorsicht und volle Konzentration auf den heutigen Gegner. Auf geht´s Jungs!

 Euer Arenasprecher, Udo Geier

 

Zweite Mannschaft weiter ohne Punktverlust

Wau! 9-0 wurde der SV Paffenhausen im letzten Heimspiel unserer zweiten Mannschaft vom Platz gefegt. Dabei gab es 7 Torschützen. Nach einer frühen gelb-roten Karte für Pfaffenhausen eröffnete Fabian Tretter das Torfestival. Bis zur Halbzeit erhöhten erneut Fabian und Artur Lebsak auf 3-0. Zwei mal Lukas Hügel, Flo Thurn, Julian Schaupp, Maxi Seit und Sandro Kränzlein schraubten in der zweiten Hälfte das Ergebnis in die Höhe. Eigentlich hätte es sogar zweistellig ausgehen müssen, aber das wäre meckern auf hohem Niveau. Somit liegen wir im Soll, aber Vorsicht, die dicken Brocken kommen noch. Bei nur insgesamt 20 Saisonspielen darf man sich keinen Ausrutscher erlauben. Also Jungs, weiterhin konzentriert an die Sache ran gehen und nicht abheben. Letztes Wochenende waren unsere Jungs wieder mal spielfrei. Heute geht es gegen die Spielgemeinschaft Euerdorf/Elfershausen II. Eine Mannschaft aus der hinteren Region der Tabelle. Da sind wir sicherlich Favorit. Wir sollten den fünften Sieg in Folge anstreben.

 

Der ultimative Bratwursttest!!!

Letzte Woche wurde die Bratwurst beim TSV Kleinrinderfeld getestet. Preis: 2,20 Euro. Eine sehr leckere grobe Bratwurst, klasse gewürzt und auch sehr sättigend. Von daher passte auch der Preis. Brötchen war auch gut. Der fehlende Holzkohlegrill und die etwas gewöhnungsbedürftige Optik verhindert den Sprung nach ganz vorne. Somit gibt es eine 8,5 und Platz 2

Die ewige Bratwursttabelle:  ( auf einer Skala 1-10). Hintere Plätze werden nach und nach gelöscht.

Platz

Verein

Note

 

Platz

Verein

Note

1

TSV Gochsheim

9

 

13

ASV Rimpar

8

1

FSV Krum

9

 

13

FC Gerolzhofen

7,5

1

SV Rödelmaier

9

 

13

TSV Karlburg

7,5

4

SV Riedenberg

8,5

 

13

SV/DJK Unterspiesheim

7,5

4

TSV Bad Königshofen

8,5

 

13

SG Oberschwarzach/Wiebelsberg

7,5

4

TSV Münnerstadt

8,5

 

19

TSV Unterpleichfeld

7,5

4

SV Garitz

8,5

 

19

1.FC Schweinfurt 05 Ii

7,5

4

TSV Großbardorf II

8,5

 

19

TSV Bergrheinfeld

7

9

TSV Kleinrinderfeld

8,5

 

19

DJK Dampfach

7

9

TG Höchberg

8

 

19

1.FC Geesdorf

7

9

SV Euerbach/Kützberg

8

 

 

1.FC 06 Bad Kissingen

7

9

TSV Mühlhausen

8

 

 

FT Schweinfurt

7

13

 

 

 

 

 

 

Stadionzeitung vom 18.09.2016/Röllbach

Das nächste Auswärtsspiel unserer ersten Mannschaft

Liebe Fans des 1. FC Fuchsstadt. Das nächste Auswärtsspiel unserer ersten Mannschaft findet am kommenden Sonntag, den 25.09.2016, um 15:00 Uhr beim TSV Kleinrinderfeld statt. Treffpunkt für alle Fans, die Fahrgemeinschaften bilden möchten ist aufgrund der Baustelle um 13:45 Uhr bei der Raiffeisenbank.  

 

Saisonstart unserer zweiten Mannschaft und heutiges Heimspiel

Es läuft alles wie geschmiert. Nach drei Spielen haben unsere Jungs 9 Punkte auf dem Konto und zählen zum erweiterten Favoritenkreis auf den Titel in der B-Klasse Rhön 2. Nach dem Auftaktsieg bei der zweiten Mannschaft vom SV Aura folgte ein 2-0 Derbysieg gegen Hammelburg´s „Zweite“. Auch die Spielgemeinschaft aus Machtilshausen/Langendorf wurde klar mit 5-2 geschlagen. Artur Lebsak und unser Spielertrainer Timo Karch trafen bislang dreifach. So kann es natürlich weiter gehen. Aber Vorsicht! Wer glaubt, es läuft jetzt alles von alleine, täuscht sich. Die großen Brocken kommen noch. Vielleicht schon heute, denn mit dem SV Pfaffenhausen treffen wir heute auf ein anderes Kaliber als bisher. Sie sind zwar nicht überragend in die Runde gestartet, aber wir wissen aus den letzten Jahren, wie eng die Partien gegen den Nachbaren waren. Also Jungs nicht locker lassen und volle Konzentration auf diese Partie. Heute 6 Punkte am Kohlenberg wäre doch mal ein Ausrufezeichen.

 

Doppelter Heimspieltag 

B-Klasse Rhön 2: Sonntag, 18.09.2016, 13:00 Uhr: 1. FC Fuchsstadt II – SV Pfaffenhausen

 

Liebe Fußballfans, ein herzliches Willkommen bei uns in der „Fuschter“ Kohlenberg-Arena zu den heutigen Heimspielen in der B-Klasse Rhön 2 und der Landesliga Nord-West. Zu Gast sind heute der SV Pfaffenhausen und der TUS Röllbach deren Spieler, Betreuern, Trainern und mitgereisten Fans wir aufs herzlichste bei uns begrüßen dürfen. Ebenfalls begrüßen wir in Fuchsstadt die Schiedsrichter der heutigen Partien. Das Landesliga-Match wird geleitet von-Marcel Schiller, an der Seite assistieren ihm die beiden Linienrichter Janek Steinbach und Frank Kaiser von der Schiedsrichtergruppe Coburg/Ebern. Liebe Zuschauer, der FC Fuchsstadt bittet um Fairness gegenüber den Schiedsrichtern. Vielen Dank!

 

Im letzten Heimspiel gegen den damaligen Tabellenführer TSV Unterpleichfeld waren wir über die gesamte Spielzeit nicht nur ebenbürtig, vor allem im kämpferischen und läuferischen Bereich waren wir dem Gegner optisch überlegen und hatten ein deutliches Plus an Torchancen. Doch weder „Jogo“ Feser noch Domi Halbig gelang es, den Keeper des TSV zu überwinden. So mussten wir uns nach 90 Minuten mit dem Remis begnügen. Trotzdem war das 0-0 ein Punktgewinn, fehlten uns doch an diesem Sonntag mit Simon Bolz, Simon Häcker und Philipp Halbritter wichtige Stützen im Team.

Guten Mutes fuhren wir eine Woche später zum Auswärtsspiel nach Lichtenfels. Nachdem wir in den beiden Spielen zuvor 4 Punkte holten, konnten wir letztendlich einen weiteren Punkt einfahren. Die ersten 60 Minuten waren wir viel zu passiv und lagen folgerichtig mit 0-1 im Rückstand. Erst nach dem Ausgleich durch „Jogo“ Feser fanden wir besser ins Spiel, wurden mutiger nach vorne, und waren in der letzten halben Stunde viel aggressiver als der Gegner. Zwar hatten wir noch zwei dicke Möglichkeiten den Siegtreffer zu erzielen, doch Domi Halbig und Simon Häcker scheiterten beide am gegnerischen Torwart. Fairerweise muss man aber mit dem Punkt zufrieden sein, da auch unser Keeper Sven Eyrich die eine oder andere Chance der Heimelf souverän klärte und uns im Spiel hielt. Am Ende ein gerechtes Remis.

 

Letzte Woche dann das Auswärtsspiel bei Martin´s alter Truppe vom FC Schweinfurt 05 II. Mit 2-1 konnten wir dort drei ganz wichtige Punkte einfahren. Am Ende ein verdienter Sieg unserer Jungs. Zunächst gerieten wir aber in der 11. Minute, nach einem lang geschlagenen Ball von rechts, mit 0-1 in Rückstand. Man merkte den kleinen Schnüdeln schon an, dass sie technisch hervorragend ausgebildet sind und auch spielerisch überzeugen können. Mit dem Ausgleichstreffer (23.Minute), durch einen verwandelten Strafstoß von Simon Häcker, wurde unser Spiel immer besser und sicherer. Vor allem kämpferisch konnten unsere Jungs auf ganzer Linie überzeugen. Mit dem Halbzeitpfiff fiel quasi auch schon der Siegtreffer. Eine typische Graup Vorlage verwertete „Jogo“ Feser, mit seinem bereits fünften Saisontor, souverän. In der zweiten Hälfte waren die Schnüdel zwar gewillt, aber wir hielten 100 Prozent dagegen und gingen völlig verdient als Sieger vom Platz.

 

Heute geht es gegen den Mitaufsteiger vom TUS Röllbach. Wie unser FC spielt Röllbach in dieser Saison zum ersten Mal in der Landeliga. Nach zuletzt 11 Jahren Bezirksliga wurde der TUS letztes Jahr souverän mit 11 Punkten Vorsprung Meister und hat dabei in der West Gruppe kein einziges Spiel verloren. Trotz eines Auftaktsieges gegen Coburg lief es beim Aufsteiger in dieser Saison alles andere als rund. Nach Coburg folgten 5 Niederlagen am Stück, ehe man sich in gegen Höchberg und Unterpleichfeld 4 Punkte holte. Letzte Woche dann die knappe 1-2 Niederlage zuhause gegen Lichtenfels. Somit rangiert der TUS aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz. Man muss kein Prophet sein, um zu erkennen, dass es heute ein 6 Punkte Spiel ist. Jungs, volle Konzentration und 100 Prozent Einsatzbereitschaft. Es wird Zeit für den ersten Landesliga Heimsieg.

 Euer Arenasprecher Udo Geier

 

 

 

Stadionzeitung vom 30.07.2016/Memmelsdorf

Das nächste Auswärtsspiel unserer ersten Mannschaft

Liebe Fans des 1. FC Fuchsstadt. Das nächste Auswärtsspiel unserer ersten Mannschaft findet am kommenden Sonntag, den 06.08.2016, um 16:00 Uhr beim TSV Karlburg statt. Treffpunkt für alle Fans, die Fahrgemeinschaften bilden möchten ist um 15:15 Uhr bei der Trudi.  

 

Internetauftritt unserer ersten Mannschaft bei fupa.net

Seit neuestem ist unsere Mannschaft auch bei www.fupa.net gelistet. Eine sehr interessante Internetseite mit jede Menge Statistiken unseres Teams, der Landesliga Nord-West und andere Ligen allgemein. Einfach die Seite öffnen und oben rechts im Suchfeld „1.FC Fuchsstadt“ eingeben. Außerdem gibt es in den App Stores die passende App dazu. Somit ist unser FC Fuchsstadt immer mobil dabei. Eine coole Sache!!!

 

Gönnerkreis 1. FC 1928 Fuchsstadt

Liebe Fans des FC Fuchsstadt, werdet Mitglied in unserem Gönnerkreis, ab 50,- Euro jährlich seid ihr dabei. Der Gönnerkreis unterstützt größere Anschaffungen des FC, wie zum Beispiel die Gläserspülmaschine oder die Gefriertruhe im Sportheim sowie die Sitzschalen auf unserer Tribüne. Wer Interesse hat meldet sich bei unserem Sportvorstand Horst Geier.

 

Zweites Landesliga Heimspiel 

Liebe Fußballfans, ein herzliches Willkommen bei uns in der „Fuschter“ Kohlenberg-Arena zum heutigen Heimspiel in der Landesliga Nord-West. Zu Gast ist der SV Memmelsdorf deren Spieler, Betreuer, Trainer und mitgereisten Fans wir aufs Herzlichste bei uns begrüßen dürfen. Ebenfalls begrüßen wir in Fuchsstadt die Schiedsrichter der heutigen Partie. Geleitet wird das Spiel von-Bayernliga Schiedsrichter Björn Söllner an der Seite assistieren ihm die beiden Linienrichter Kevin Büdel und Burkhard Böhm von der Schiedsrichtergruppe Schweinfurt. Liebe Zuschauer, der FC Fuchsstadt bittet um Fairness gegenüber den Schiedsrichtern. Vielen Dank.

Puuh, was für ein Landesliga Auftaktspiel vor zwei Wochen bei uns am Kohlenberg. In der ersten Hälfte waren wir mit dem Topfavoriten aus Forchheim noch auf Augenhöhe. Die Anfangsphase war unsererseits ein wenig von Nervosität geprägt, aber ansonsten verlief die Halbzeit ausgeglichen mit jeweils einer Großchance auf jeder Seite. Somit ging es mit einem gerechten Unentschieden in die Pause. In den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte schnürten uns die Forchheimer regelrecht ein und kamen auch zum verdienten Führungstreffer. Beim 0-2-kurz danach, macht unser Keeper eine etwas unglückliche Figur. Aber keinen Vorwurf an Frank, er hat zuvor einige Male sehr gut reagiert. Was dann abging, ließ selbst eingefleischte „Kohlenbergler“ in Ekstase geraten. Innerhalb von 8 Minuten drehten wir den 0-2 Rückstand in eine 3-2 Führung. Die Torjubel unserer Fans dabei waren sensationell und machen Mega Lust auf weitere Heimspiele. Dass wir das Spiel dann trotzdem noch aus der Hand gaben, zeugt zum einen der Qualität der Forchheimer und zum anderen vielleicht etwas unserer Unerfahrenheit. Beim Ausgleichstreffer darf einfach die Mauer nicht auseinander gehen und beim 3-4 muss man vorne einfach mal den Ball fest machen, um Zeit von der Uhr zu nehmen. Übrigens fiel der Forchheimer Siegtreffer nach exakt 93 Minuten und 26 Sekunden. Und das stimmt haargenau! 3 Minuten hat der Schiedsrichter angeblich angezeigt. Sehr ärgerlich! Aber Jungs, ein großes Lob an dieser Stelle. Es war ein klasse Spiel unsererseits und wir hatten einen der Topfavoriten am Rande einer Niederlage oder zumindest einer Punkteteilung was verdient gewesen wäre.

Letzte Woche dann der erste Landesliga Sieg der Vereinsgeschichte. Yeah!!! Mit 2-1 gewannen unsere Jungs in Rimpar. Leider war die Redaktion dieser Zeitung nicht vor Ort, aber mein Informant berichtete von einer ausgeglichenen ersten Hälfte mit je einer Großchance auf beiden Seiten. 10 Minuten vor dem Pausenpfiff unterlief dem Rimparer Keeper ein schwerer Patzer. Unter Druck gesetzt spielte er den Ball genau in die Füße von Domi Halbig, der sich die Chance zur Führung nicht nehmen ließ. Nach mehreren ruppigen Fouls auf Rimparer Seite ging ein Spieler früher zum Duschen. Kurz danach machten sie dummerweise den Ausgleich zum 1-1. Auch dieses Mal ließen wir uns nicht aus der Bahn werfen und Simon Häcker machte mit einer starken Einzelleistung über rechts den Siegtreffer. Seine stramme Hereingabe wurde vom Keeper ins eigene Tor abgefälscht. Landesliga wir sind angekommen. Die ersten 3 Punkte sind im Sack. Klasse Jungs!!!!

Heute geht es im zweiten Heimspiel erneut gegen eine Mannschaft die schon Bayernliga-Erfahrung hat. Zu Gast ist der SV Memmelsdorf der 1923 gegründet wurde und ca. 500 Mitglieder zählt. Es gibt 4 Abteilungen (Fußball, Kegeln, Schach, Ski). Im Jahre 2009 schaffte man den Aufstieg in die Bayernliga, musste aber nach einem Jahr wieder in die Landesliga zurück. 2012 dann der erneute Aufstieg. Dieses Mal konnte man sich 3 Jahre halten und stieg 2015 wieder in die Landesliga ab. In der letzten Saison belegte der SV Memmelsdorf in der Landesliga Nord-West mit 47 Punkten und einem Torverhältnis von 52:58 den 10. Tabellenplatz und hatte am Ende 5 Punkte Abstand zu den Abstiegsrelegationsplätzen. Ohne Zweifel sicherlich eine erfahrene abgezockte Truppe. 10 Abgänge stehen 4 Neuzugänge gegenüber. Als Saisonziel wurde ein einstelliger Tabellenplatz ausgegeben. Ihr Auftaktspiel verloren die Memmelsdorfer mit 1-2 in Unterpleichfeld und letzte Woche dann der erste Punkt beim 1-1 zuhause gegen Lichtenfels. Schauen wir mal was heute dabei rumkommt und hoffen auf die ersten Punkte am heimischen Kohlenberg. 

Euer Arenasprecher, Udo Geier

 

Der ultimative Bratwursttest!!!

Letzte Woche wurde die Bratwurst in Rimpar von meinem „Gasttester“ getestetJ. Eine gute würzige große Bratwurst wurde in einem knusprigen Brötchen serviert. Er scheint begeistert gewesen zu sein. Note 8. Die möchte ich natürlich auch nochmal persönlich probieren. Also bitte die Landesliga halten Jungs! J Übrigens werden die hinteren Plätze zwecks Platzmangel jetzt nach und nach gelöscht. Also Tschüss, Schweinfurt II, Rottendorf und Forst.

Die ewige Bratwursttabelle:  ( auf einer Skala 1-10). Hintere Plätze werden nach und nach gelöscht.

Platz

Verein

Note

 

Platz

Verein

Note

1

TSV Gochsheim

9

 

12

SV/DJK Unterspiesheim

7,5

1

FSV Krum

9

 

12

SG Oberschwarzach/Wiebelsberg

7,5

1

SV Rödelmaier

9

 

12

TSC Unterpleichfeld

7,5

4

SV Riedenberg

8,5

 

16

1.FC Geesdorf

7

4

TSV Bad Königshofen

8,5

 

16

1.FC 06 Bad Kissingen

7

4

TSV Münnerstadt

8,5

 

16

TSV Bergrheinfeld

7

4

SV Garitz

8,5

 

16

DJK Dampfach

7

4

TSV Großbardorf II

8,5

 

16

FT Schweinfurt

7

9

SV Euerbach

8

 

21

TSV/DJK Wiesentheid

6,5

9

TSV Mühlhausen

8

 

21

DJK Schwemmelsbach

6,5

9

ASV Rimpar

8

 

21

TSV Röthlein

6,5

12

FC Gerolzhofen

7,5

 

22

1.FC Sand II

5

Stadionzeitung vom 17.07.2016/Forchheim

Das erste Landesliga Auswärtsspiel unserer Mannschaft

Liebe Fans des 1. FC Fuchsstadt. Das erste Auswärtsspiel unserer ersten Mannschaft findet am kommenden Sonntag, den 24.07.2016, um 15:00 Uhr beim ASV Rimpar statt. Treffpunkt für alle Fans, die Fahrgemeinschaften bilden möchten, ist um 14:00 Uhr bei der Trudi. 

 

Vorab ein kurzer Saisonvorbericht unserer zweiten Mannschaft

Unsere „Zweite“ greift erst in ein paar Wochen ins Spielgeschehen ein. Leider mussten unsere Jungs nach der letzten Saison den bitteren Gang in die B-Klasse gehen. Bis zum Schluss wurde mit Bravour gekämpft und alles gegeben. Leider hat es dann doch nicht ganz gereicht. Somit zählen wir in dieser Saison wohl zu den Favoriten im Kampf um den sofortigen Wiederaufstieg. Gecoacht werden die Jungs in dieser Saison von Timo Karch, den wir recht herzlich bei uns am Kohlenberg begrüßen dürfen. Timo hat schon einige Erfahrung als Trainer gesammelt und kickte u.a. beim TSV Wollbach in der Bezirksliga. Er will auch nochmal seine Fußballschuhe schnüren und selbst ins Geschehen eingreifen. Einen ausführlichen Vorbericht unserer zweiten Mannschaft gibt es dann beim ersten Heimspiel am Kohlenberg.

 

Erstes Landesliga-Spiel der Saison 2016-2017

Sonntag, 17.07.2016, 15:00 Uhr: 1.FC Fuchsstadt – SpVgg Jahn Forchheim 

 

Liebe Fußballfans, ein herzliches Willkommen bei uns in der „Fuschter“ Kohlenberg-Arena zum heutigen ersten Heimspiel der Vereinsgeschichte in der Landesliga Nord-West. Zum Auftakt ist heute der ehemalige Bayernligist SpVgg Jahn Forchheim zu Gast, deren Spieler, Betreuer, Trainer und mitgereisten Fans wir aufs Herzlichste bei uns begrüßen dürfen. Ebenfalls begrüßen wir in Fuchsstadt die Schiedsrichter der heutigen Partie. Geleitet wird das Spiel von Bayernliga Schiedsrichter Marcel Geuß an der Seite assistieren ihm die beiden Linienrichter Andreas Wörtmann und Felix Lang von der Schiedsrichtergruppe Hassberge. Liebe Zuschauer, der FC Fuchsstadt bittet um Fairness gegenüber den Schiedsrichtern. Vielen Dank.

 

Es ist so weit! Zum ersten Mal in unserer fast 90-Jährigen Vereinsgeschichte sehen wir heute ein Landesliga-Spiel am Kohlenberg. Und ohne Zweifel, das haben wir uns alle verdient. Man kann es gar nicht oft genug sagen. Was die Mannschaft, die Trainer, die Fans und alle im Umfeld des Vereines in den letzten Wochen der vergangenen Saison geleistet haben, war einfach nur überragend. Die 2 Relegationsspiele zuhause am Kohlenberg gingen reibungslos über die Bühne und fanden ihren finalen Höhepunkt beim entscheidenden Match in Feuchtwangen, wo die Mannschaft vor über 300 mitgereisten „Fuschter“ Fans den Deckel drauf machte und Vereinsgeschichte schrieb. Mit dem heutigen Tag beginnt ein neues Zeitalter am Kohlenberg, wir freuen uns darauf, aber immer der Reihe nach.

Sechs gehen, Sechs kommen! Leider haben uns nach der letzten Saison einige langjährige Spieler verlassen. Neben unserem Trainergespann war schon länger bekannt, dass Sebastian Heinlein zum Liga Konkurrenten Schwebenried/Schwemmelsbach wechselt, sowie Tobias Bold als Co-Trainer zu seinem Heimatverein nach Morlesau/Windheim. Dustin Höppner, Marc Rössler, Patrick Stöth und Moritz Wahler beenden ihre Karriere bzw. legen eine Pause ein. Ihnen allen ein herzliches Dankeschön für viele Jahre am Kohlenberg und viel Glück für die weitere Zukunft.

Recht herzlich begrüßen wir heute unseren neuen Coach Martin Halbig. Nach erfolgreichen Trainerjahren in der Fremde, kommt Martin zum dritten Mal zurück zu unserem FC. Ich denke wir brauchen nicht viel über ihn zu sagen, jeder kennt den Martin und weiß, dass er neben Steffen Stockmann unser erfolgreichster Spieler war und in glorreichen FC Schweinfurt 05 Zeiten in der zweiten Liga kickte. Mit an Bord ist als spielender Co-Trainer der Ex Schnüdel Simon Häcker. Simon ist 27 Jahre, kommt aus Schraudenbach und hat u.a. 55 Regionalliga Einsätze für die „05´er“ vorzuweisen. Er spielte aber auch für den 1. FC Sand und dem Würzburger FV in der Bayernliga bzw. Landesliga. In der letzten Saison hat er pausiert und kommt ganz frisch und hoffentlich hoch motiviert zu uns an den Kohlenberg. Georg „Schorsch“ Hof komplettiert den Trainerstab als Torwarttrainer. „Schorsch“ macht unsere Keeper fit, keiner zweifelt daranJ. Besonders freuen wir uns Fuschter Jungs als Neuzugänge vermelden zu dürfen. Martin bringt seinen Sohn Dominik (19) aus Schweinfurt mit, der bereits einige Einsätze und auch Tore für den FC 05 II in der Landesliga erzielt hat. Nach einigen Jahren bei der TG Höchberg kommt auch Philipp Pfeuffer (25) zurück nach Fuchsstadt. In Höchberg war „Fips“ meist auf der „6“ Stammspieler und bringt somit jede Menge Landesliga Erfahrung mit. Ebenfalls aus der Jugend des FC 05 Schweinfurt kommt Fabio Reuß (19), gebürtiger Morlesauer, zu uns. Auch er hat schon einige Einsätze für die zweite Mannschaft in der Landesliga bestritten. Aus Obereschenbach wechselt Philipp Halbritter (25) zu unseren Farben. Ein sehr engagierter Kicker, der den Sprung in die Landesliga schaffen möchte. Last but not Least kommt vom TSV Stangenroth der Torhüter Sven Eyrich (26). Er möchte ebenfalls den Sprung in die erste Mannschaft schaffen und konkurriert mit Frank Fella um die Torhüterposition. Das liest sich gut! Ihnen allen wünschen wir viel Glück und vor allem ganz viel Spaß bei unserem FC Fuchsstadt. Seid gegrüßt Jungs, ihr alle werdet in den nächsten Wochen im Spielerportrait vorgestellt.

Somit beginnt also heute das Unternehmen Landesliga und zwar gleich mit einem absoluten Knaller-Heimspiel. Am Kohlenberg begrüßen wir den ehemaligen Bayernligisten SpVgg Jahn Forchheim. Puuh, was für ein Brocken zum Auftakt. Die SpVgg beendete die letzte Saison mit 31 Punkten auf dem 16. Tabellenplatz und hatte 7 Punkte Rückstand zum rettenden Ufer. Somit musste man in die Relegation und zog dort gegen die zweite Mannschaft der Würzburger Kickers in zwei Spielen (1:1 und 2:4) den Kürzeren. Der TV Jahn Forchheim wurde 1904 gegründet und besteht seit 1947 in einer Spielgemeinschaft mit der Sportvereinigung Forchheim. Der Verein zählt über 1500 Mitglieder und hat 10 Abteilungen. Bereits in den 90´ern spielte Forchheim 6 Jahre in der Bayernliga, ehe man sich 1999/2000 aus finanziellen Gründen aus der Liga zurückzog. 2012 schaffte man aufgrund der Spielklassenreform erneut den Aufstieg. Dort beherrschten sie die Liga, stellten aber als Tabellenführer keinen Antrag auf Lizenz für die mögliche Regionalliga. Ohne Zweifel, ein ganz großer Gegner am Kohlenberg. Für unsere Jungs eine Mammutaufgabe. Vielleicht können wir den Schwung aus den Relegationsspielen mitnehmen und heute für eine Sensation sorgen. Fuchsstadt ist gerüstet für das erste Landesliga-Spiel der Vereinsgeschichte. Die Vorfreude ist riesig!

Euer Arenasprecher, Udo Geier

 

Interview mit unserem neuen Coach Martin Halbig

 

Hallo Martin, herzlich Willkommen zurück am Kohlenberg. Dein dritte Amtszeit sozusagen. Was hat dich dazu bewogen erneut unseren FC Fuchsstadt zu trainieren?
Als ich im Winter vom Sportvorstand darauf angesprochen wurde, war ich schon etwas überrascht. In den Gesprächen hat man von Beginn an aber gespürt, dass die gesamte Vorstandschaft hungrig war das Ziel Landesliga am Kohlenberg mal zu verwirklichen. Umso schöner ist es, dass es die Mannschaft heuer schon über die Relegation geschafft hat.  

Wie lief in den letzten Wochen die Vorbereitung auf die neue Saison? Wie warst du mit den Testspielen zufrieden und wie war im Allgemeinen die Trainingsbeteiligung?
Die Vorbereitung war natürlich bedingt durch die Relegation mit 4 Wochen relativ knapp und kompakt. Die Testspiele verliefen durchwegs sehr ordentlich, wobei wir durchwegs Gegner auf Augenhöhe hatten. Die Mannschaft wird sich natürlich aufeinander einspielen müssen, bedingt durch einige Ab- bzw. Zugänge. Die Trainingsbeteiligung war recht gut, auch wenn der eine oder andere Spieler berufsbedingt nicht alle Einheiten dabei war.

Mit Simon Häcker kommt ein spielender Co-Trainer mit an den Kohlenberg der Regionalliga Erfahrung vorzuweisen hat. Wie kam dieser Deal zustande
Durch die Zusammenarbeit beim FC 05 entstand hier eine Freundschaft. Simon hat zwar ein Jahr Pause gemacht, ist jetzt wieder auf einem guten Weg zu seiner gewohnten Leistungsstärke und wird der Mannschaft alleine durch seine Erfahrung helfen können.

Heute geht es endlich los, zum ersten Mal spielt unser FC in der Landesliga. Gleich zum Auftakt bekommen wir mit der SpVgg Jahn Forchheim einen der Top Favoriten vorgesetzt. Was denkst du ist mit unserer Mannschaft heute und in der gesamten Saison möglich?
Als Auftaktgegner hätte die Aufgabe natürlich kaum schwieriger sein können, denn mit Jahn Forchheim kommt für mich der Topfavorit der Liga zum Kohlenberg. Vor ein paar Wochen waren wir noch zwei Ligen auseinander, da hat noch niemand daran gedacht, dass wir einmal ein Punktspiel gegen so eine erfahrene Truppe bestreiten dürfen. Aber trotzdem werden wir alles versuchen um zu punkten, vor allen mit unseren Fans im Rücken ist vielleicht eine kleine Überraschung möglich? Ziel für die Liga ist ganz klar der Klassenerhalt, wir müssen 4 Mannschaften hinter uns lassen und so schnell wie möglich an die 40 Punktemarke ranklettern.

Du kennst die Landesliga sehr gut. Wer zählt für dich zu den Favoriten im Kampf um den Titel?
Topfavorit wie gesagt ist für mich Jahn Forchheim, danach kommt gleich der TSV Abtswind der in den letzten Jahren immer in der Spitzengruppe der Landesliga mitgespielt hat und natürlich meine alte Truppe der FC 05 II zähle ich zu den spielstärksten Teams der Liga.

Martin du weißt, wir sind ein fußballverrücktes Dorf und manchmal muss auf die Euphorie Bremse getreten werden. Ein paar Worte an die Fans und an das Umfeld unseres FC.
Fuchsstadt konnte sich immer auf seine Fans verlassen, das hat man in den Relegationsspielen gesehen. Ich hoffe auch weiterhin, dass sie uns sehr zahlreich in der neuen Liga unterstützen. Wir werden natürlich mit Niederlagen leben müssen, aber das Team wird alles versuchen um am Schluss der Runde übern Strich (Klassenerhalt) zu stehen.

Vielen Dank Martin, wir wünschen dir viel Spaß und natürlich sportlichen Erfolg am Kohlenberg. Wir freuen uns riesig auf das Unternehmen Landesliga. Lassen wir die Spiele beginnenJ.