Bis zum Schluss alles gegeben

24.05.16 Abstieg in die B-Klasse steht fest

SG Oberbach/Riedenberg II - FC Fuchsstadt II 3:6 (1:3). Tore: 0:1 Julian Schaupp (2.), 1:1 Michael Schuhmann (27., Foulelfmeter), 1:2 Artur Lebsak (30.), 1:3 Andreas Luxem (39., Foulelfmeter), 2:3 Philipp Schäfer (51.), 2:4, 2:5 Artur Lebsak (54., 65.), 3:5 Philipp Schäfer (66.), 3:6 Artur Lebsak (69.).

Der Sieg in Oberbach war schlussendlich ein Muster ohne Wert: Der FC Fuchsstadt II steigt in die B-Klasse ab. Sicher ein herber Rückschlag für die Kohlenberg-Kicker. Erst recht, wenn der Aufstieg in die Landesliga gelingen sollte. Die Gastgeber hatten kein schlechtes Spiel abgeliefert, aber unter dem Strich einige Geschenke zu viel verteilt. Bestätigt wurde, dass es die SG Oberbach/Riedenberg II auch in der kommenden Saison gibt und Mario Rüttiger der Trainer der Rhöner Spielgemeinschaft bleibt.

(Quelle: www.infranken.de)

Die 2. Mannschaft lebt nach wie vor

18.05.16 Showdown am letzten Spieltag...

TSV Stangenroth - FC Fuchsstadt II 2:5 (1:2). Tore: 0:1 Philipp Baldauf (22.), 1:1 Nico Wehner (27.), 1:2 Florian Wehner (33.), 2:2 Moritz Wahler (53.), 3:2 Philipp Baldauf (61.), 4:2, 5:2 Arthur Lebsak (80., 85.).

 

Mit einem am Ende klaren 5:2 Auswärtssieg beim TSV Stangenroth hat unsre 2. Mannschaft nach wie vor die Chance in der A-Klasse zu bleiben.

Das Spiel begann von beiden Seiten abwartetend. Nach gut 10 Minuten hatte Julia Schaupp bereits die Chance auf 1:0 zu stellen. Vergab aber leider überhasstet. Philipp Baldauf macht es dann mit einer schönen Kombination besser. Leider konnte die Führung nur kurz gehalten werden und sogar der Rückstand musste hingenomen werden. Zur Pause stand es somit 1:2. Doch unser Motto in dieser Saison ist und bleibt - niemals aufgeben!!! 

In der 2. Halbzeit schlug dann die Stunde von Moritz Wahler. In der 50. Minute hat er in Gäste Keeper Sven E. noch seinen Meister gefunden. Besser machte er es aber 3 Minuten später mit einem schönen Sololauf. Ausgleich! Im weiteren Verlauf des Spiels stand unsre Mannschaft in der Defensive stabil und machte durch das 2. Tor von Philipp "Ewi-Ewald" Baldauf und dem Doppelpack von Arturo Lebsak alles klar.

 

Es kommt somit am letzten Spieltag zum Showdown. Wir müssen unser Spiel in Riedenberg gewinnen und zusätzlich auf ein Fussballwunder in Römershag hoffen.

Hohe Niederlage in Gräfendorf

09.05.16 ...letzte Chance am Wochenende gegen Stangenroth

SV Gräfendorf - FC Fuchsstadt II 9:0 (3:0). Tore: 1:0 Christoph Mützel (29.), 2:0, 3:0 Thomas Aulbach (40., 41.), 4:0 Felix Thoma (53.), 5:0 Thomas Aulbach (62.), 6:0 Maximilian Rau (80.), 7:0 Felix Thoma (82.), 8:0 Thomas Aulbach (83.), 9:0 Markus Raab (87.).

 

Beim Kantersieg gegen die stark abstiegsbedrohte Reserve des FC Fuchsstadt konnte Thomas Aulbach dank seiner vier Treffer sein Torkonto auf 18 Treffer hochschrauben. Für die Gäste rückt das rettende Ufer in weite Ferne.

Am Pfingstmontag haben wir in Stangenroth die letzte Möglichkeit das Ruder nochmal rumzureisen. Mit 2 Siegen in den letzten Spielen und ein bisschen Schützenhilfe könnten wir die Klasse noch halten!

 

Erneute Derbyniederalge

03.05.16 ...die Luft wird immer dünner.

FC Fuchsstadt II - FC Elfershausen 0:4 (0:2). Tore: 0:1 Felix Mack (20.), 0:2 Patrick Wald (45.), 0:3, 0:4 Adrian Campbell (61., 87.).

Eine eindeutige Angelegenheit war das Match in Fuchsstadt, wo die Kohlenbergler vom FC Elfershausen die Grenzen aufgezeigt bekamen. Per Freistoß brachte Felix Mack die Gäste in Front. Kurz vor dem Pausenpfiff legte Patrick Wald mit einem Sololauf nach. Dies erwies sich als Knackpunkt für die Bezirksliga-Reserve, die auch in den zweiten 45 Minuten nie zwingend vor dem FC-Kasten auftauchten. Im Gegensatz zu den Gästen, die durch Adrian Campbells Treffer noch zweimal jubeln durften.

Keine Chance im Derby

26.04.16 1. Niederlage nach 6 Spielen

SV Machtilshausen - FC Fuchsstadt II 4:1 (2:0). Tore: 1:0 Jörg Schmitt (3.), 2:0 Markus Schmitt (23., Foulelfmeter), 3:0 Jörg Schmitt (46.), 4:0 Markus Schmitt (57.), 4:1 Luca Hermann (88.).

 

Ebenfalls fair ging es im Derby zwischen dem Aufstiegsaspiranten aus Machtilshausen und den abstiegsbedrohten Fuchsstädtern zu. Nach fünf Niederlagen in Serie fanden die Gastgeber wieder in die Spur und erspielten sich einen nie gefährdeten Sieg. Als Markus Schmitt gegen die alte Fußballer-Regel selbst als Gefoulter zum Elfmeter antrat und verwandelte, war das Spiel gelaufen. Nun hofft Machtilshausen doch noch, den Relegationsplatz zu erreichen. Fuchsstadt hingegen verharrt weiter auf dem vorletzten Platz.

Leistungsgerechte Punkteteilung

18.04.16

FC Fuchsstadt II - SV Morlesau 3:3 (1:1). Tore: 0:1 Daniel Doschko (4.), 1:1, 2:1 Andreas Luxem (29., 59.), 2:2 Christopher Schmitt (64.), 3:2 Christian Wahler (77.), 3:3 Christian Vogel (81.)

Einen offenen Schlagabtausch boten die Kicker in Fuchsstadt ihrem Anhang. "Am Anfang war Morlesau total überlegen, doch dann riss der Faden ", berichtete FC-Abteilungsleiter Horst Geier. Völlig freistehend vergab Christian Wahler aus zwei Metern die mögliche Halbzeitführung für die Hausherren. Die besorgte nach dem Wechsel Andreas Luxem mit einem verwandelten Elfer. In der Folge sicherte sich Morlesau trotz zweimaligen Rückstands noch einen wertvollen Zähler

Fuchsstadts 2. Luft

11.04.16 3:0 und 4:1 Rückstand aufgeholt...

SV Römershag - FC Fuchsstadt II 4:4 (3:1). Tore: 1:0 Konstantin Bengart (24.), 2:0 Viktor Ermisch (28.), 3:0 Christoph Schwarz (35.), 3:1 Lukas Lieb (52., Foulelfmeter), 4:1 Alexander Melser (65.), 4:2 Christian Wahler (75.), 4:3 Andreas Luxem (85.), 4:4 Lukas Lieb (88.). Bes. Vorkommnis: Dominik Hüfner (Römershag) pariert Foulelfmeter (40.).

In Römershag gelang der Reserve aus Fuchsstadt eine spektakuläre Aufholjagd. "Wenn wir noch ein paar Minuten weitergespielt hätten, dann wäre uns diese Partie völlig aus den Händen gerissen worden", berichtete Kapitän Christoph Ditzel. Die Fuchsstädter drehten bis in die Schlussminuten hinein richtig auf, spielten lange Bälle auf die schnellen Stürmer. "Bei uns war am Ende völlig die Luft raus. Wir können froh sein, dass wir wenigstens noch einen Punkt gerettet haben."

Das war eine tolle Aufholjagd unserer Jungs. Der Punkt war absolut verdient. Jeder Punkt zählt, vorallem weil nun die Big 5 der Liga kommen. Wir hoffen die Großen etwas ärgern zu können und den Klassenerhalt so früh wie möglich klar zu machen.

(Quelle: www.infranken.de)

4. Sieg in Folge - 2. Mannschaft holt BigPoints im Abstiegskampf

04.04.16 Aruturo Lebsak mit Doppelpack!

FC Fuchsstadt II - SG Poppenroth/Lauter II 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Philipp Baldauf (22.), 2:0, 3:0 Arthur Lebsak (27., 55.). Auf dem Kohlenberg feierten die Fuchsstädter Reservisten einen weiteren Sieg. Dieser war gegen den Tabellenletzten SG Poppenroth, der auch noch ersatzgeschwächt auflief, zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Den Torreigen eröffnete Philipp Baldauf mit einem sehenswerten Freistoß, fünf Minute später legte Arthur Lebsak nach. Der Torschütze sorgte dann auch für den frühen Endstand, die Fangkünste von SG-Keeper Dominik Schlereth waren einem weiteren Freistoß nicht gewachsen. Ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf. Unsre 2. Mannschaft verlässt seit Monaten erstmals die Abstiegsränge. Am kommenden Sonntag geht es gegen den SV Römershag. Dies ist ebenfalls ein ganz wichtiges Match gegen einen direkten Tabellennachbaren.

Hammer! 6 Punkte am Osterwochenende - DERBYSIEG!!!

29.03.16 9 Punkte in den letzten 3 Spielen - Die 2. Mannschaft klettert

SG Oberleichtersbach/Modlos - FC Fuchsstadt II 2:3 (1:1). Tore: 0:1 Fabian Tretter (12.), 1:1 Julian Enders (43.), 2:1 Simon Wittmann (52.), 2:2, 2:3 Arthur Lebsak (56., 90.).

In der ersten halben Stunde waren die Fuchsstädter das bessere Team und gingen früh in Führung. Doch dann war die SG Oberleichtersbach/Modlos an der Reihe und es folgten der Ausgleich und die kurzzeitige Führung. Dann jedoch startete der Fuchstädter Arthur Lebsak von der Mittellinie aus, ließ zwei Gegenspieler stehen und fand den krönenden Abschluss. In der letzten Minute verdiente sich Lebsak endgültig das Prädikat Matchwinner.

 

FC Fuchsstadt II - SV Pfaffenhausen 5:2 (3:0). Tore: 1:0 Mario Böhm (10.), 2:0 Fabian Tretter (32.), 3:0 Christian Wahler (43.), 3:1 Dominik Vierheilig (53., Eigentor), 4:1 Arthur Lebsak (64.), 5:1 Christian Wahler (86.), 5:2 Florian Rauschmann (90.).

Weitaus weniger Probleme hatte die Bezirksliga-Reserve zwei Tage später beim 5:2-Erfolg über den SV Pfaffenhausen, der am Osterwochenende damit leer ausging und nur noch zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz hat - auf dem die Fuschter Reserve jetzt steht.

 

Wir konnten an beiden Tagen die Unterstützung von Spielern unsrer "Alten Herren"  genießen. Allenvoran dirigiert Marius Kubo in beiden Spielen das Mittelfeld hervorragend.

Jetzt heißt es am kommenden Wochenende weiter Punkte gegen den Abstieg zu holen. Dies dürfte gegen die SG Poppenroth/Lauter II durchaus machbar sein. Wir müssen wieder alles geben und hoffen erneut 3 Punkte auf dem Kohlenberg zubehalten.

 

(Quelle: www.infranken.de)

2. Mannschaft lebt...!!!

22.03.16 Ganz wichtiger Heimsieg im Abstiegsduell - Im Keller brennt noch Licht...

FC Fuchsstadt II - SV Ramsthal II 5:3 (4:0). Tore: 1:0 Fabian Tretter (4.), 2:0 Alexander Lebsack (23.), 3:0 Lukas Lieb (29.), 4:0 Fabian Tretter (35.), 4:1 Daniel Seufert (40.), 4:2 Thorsten Schmitt (72.), 5:2 Thomas Knüttel (77.), 5:3 Thorsten Schmitt (90.).

Auf dem Kohlenberg zeigten sich die Gastgeber im Kellerduell gegen Ramsthals Reserve unbeeindruckt von der fast aussichtslosen Lage und überrannten den Gegner bis zur Pause. Dieser kam nach einer Stunde besser ins Spiel und nutzte einige Ungereimtheiten in der gegnerischen Deckung zu zwei schnellen Toren. Mit dem Treffer von Routinier Thomas Knüttel waren die Ausgleichshoffnungen der Weindörfler begraben.

 

(Quelle: www.infranken.de)

Keine Punkte gegen den Abstieg

15.03.16 Offensiv zu wenig

FC Obereschenbach - FC Fuchsstadt II 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Alexander Desch, 2:0 David Reuter

In Obereschenbach taten sich die Akteure sehr schwer mit dem harten Geläuf. Florian Graf und Benedikt Meder hätten frühzeitig den Sack zumachen können, aber die Chancenverwertung der Platzherren war zunächst miserabel. In einem kampfbetonten Spiel warfen die Gäste aus Fuchsstadt zwar nie die Flinte ins Korn, aber im Angriff blieben die kleinen Füchse äußerst harmlos und uninspiriert.

Am kommend Wochenende geht es gegen die 2. Mannschaft des SV Ramsthal. 3 Punkte mehr wie Pflicht!!!

 

(Quelle: www.infranken.de)  

Derby gegen SV Pfaffenhausen wegen schlechten Platzverhältnissen abgesagt!

23.11.15

2. Mannschaft geht in Albertshausen unter

17.11.15 Im Derby soll die Wende kommen...

SG Albertshausen/Garitz II - FC Fuchsstadt II 6:0 (3:0). Tore: 1:0 Oliver Flory (21.), 2:0,3:0 André Halbig (28.,32.), 4:0 Daniel Gisder (76.), 5:0 Denis Knopp (86.), 6:0 Max Schlereth (90.).

Einen Sahnetag erwischte die SG Albertshausen. Von Beginn an drückte die Elf aufs Tempo. Den Torreigen eröffnete Oliver Flory, ehe der starke André Halbig mit einem Doppelschlag noch vor der Pause für klare Verhältnisse sorgte. Fuchsstadt fasste in der Halbzeit neuen Mut, traf aber das Tor nicht. Das war an diesem Tag der SG Albertshausen vorbehalten.

 

Nächsten Samstag steigt um 14:00 Uhr das Derby gegen den SV Pfaffenhausen. Hier muss endlich mal eine Reaktion der Mannschaft kommen. Wenn nicht jetzt, wann dann???

Auf gehts Männer - Arschbacken zusammen und 3 Punkte am Kohlenberg!!!!

0:1 im Kellerduell

09.11.15 Offensiv einfach zu wenig

FC Fuchsstadt II - SG Oberbach/Riedenberg II 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Andre Römmelt (81.). Rot: J ulian Fuß (20., Oberbach), Arthur Lebsak (20., Fuchsstadt).

Ein typisches Null-Null-Spiel sahen die Zuschauer in Fuchsstadt, ehe Andre Römmelt doch noch mit dem Kopf zur Stelle war und den Dreier für die SG Oberbach/Riedenberg II sicherte. Bei den Füchsen mangelte es im Angriff ohne den früh des Feldes verwiesenen Arthur Lebsak an der nötigen Durchschlagskraft. Auf Seiten der Gäste hatte übrigens Julian Fuß in der selben Szene ebenfalls den roten Karton unter die Nase gehalten bekommen, sodass es ab Minute 20 in personeller Gleichzahl weitergehen konnte. Auch bei den Rhönern lief im Angriff wenig, aber wer ein Tor mehr schießt als der Gegner hat am Ende alles richtig gemacht.
(Quelle: www.infranken.de)

 

Ohne die schlechte Leistungen zu verschönern, muss man klar sagen, dass die Rote Karten gegen Artur ohne h Lebsak unberechtigt war. Wer weiß, wie das Spiel ausgeht, wenn wir mit Elf Mann weiterspielen.

Trotzdem müssen langsam Punkte her, um den Abstand zum rettenden Ufer nicht ganz abreißen zu lassen. Dieser beträgt momentan 7 Punkte.

Leider keine Punkte...

01.11.15

FC Fuchsstadt II - SV Stangenroth 1:4 (0:3). Tore: 0:1, 0:2 Enrico Rauch (21., 30.), 0:3 Florian Krug (33.), 1:3 Philipp Kempe (48.), 1:4 Enrico Rauch (90., Foulelfmeter).

Einen Dreierpack schnürte Stangenroths Enrico Rauch beim Gastspiel seiner Elf auf dem Kohlenberg. Zwei leichtfertige Ballverluste der Fuchsstädter Zweiten nutzte der SVler aus, ehe Florian Krug noch vor dem Pausenpfiff nachlegte. Nach Phillip Kempes Abstaubertor nach einem Eckball wäre dessen Teamkollege Marco Schaupp per Freistoß beinahe der Anschlusstreffer geglückt. In der Schlussminute sorgte Rauch vom Elfmeterpunkt aus für Klarheit.

(Quelle: www.infranken.de)

Verrücktes 4:4 am Kohlenberg

25.10.15 Unentschieden nach 0:4 Rückstand

FC Fuchsstadt II - SV Gräfendorf 4:4 (0:4). Tore: 0:1 Ludwig Kleinhenz (8.), 0:2 Christof Mützel (22.), 0:3 Thomas Aulbach (23.), 0:4 Christof Mützel (42.), 1:4 Sebastian Heinlein (60.), 2:4 Moritz Wahler (69.), 3:4, 4:4 Arthur Lebsack (75., 79.). Gelb-Rot: Michael Beck (63., Gräfendorf), Mario Böhm (80., Fuchsstadt).

Auf dem Fuchsstädter Kohlenberg sahen die Gräfendorfer, die in der ersten Halbzeit auf eine unsichere FC-Deckung trafen, schon wie der sichere Sieger aus, doch nach einer Stunde drehten die "Füchse" in Überzahl das Spiel komplett. "Wir hatten nach dem Ausgleich sogar noch die Möglichkeit zum Siegtreffer, vergaben aber zwei Hochkaräter", berichtete ihr Betreuer Markus Hofstetter.
(Quelle: www.infranken.de)

 

Klare Derbyniederlage in Elfershausen

18.10.15

FC Elfershausen - FC Fuchsstadt II 4:1 (4:0). Tore: 1:0, 2:0 Felix Mack (3., 5.), 3:0 Adrian Campbell (17.), 4:0 Felix Mack (42.), 4:1 Marcus Schaupp (52.).

Elfershausens Abteilungsleiter Jürgen Durmann sah in einem fairen Derby gegen die Fuschter Reserve hochüberlegene Elfershäuser. "Wir haben dauernd gepresst und einen tollen Sturmlauf hingelegt. Wenn es gut läuft, dann machen wir schon in der ersten Halbzeit sechs Treffer." Im Gefühl des sicheren Sieges schalteten die Gastgeber nach dem Kabinengang etwas zurück. "Trotzdem sind uns die Fuchsstädter nie wirklich gefährlich geworden. Eigentlich war es das berühmte Spiel auf ein Tor."

(Quelle: www.infranken.de)

Leider muss man Jürgen Durmann Recht geben. Wir waren nicht auf Augenhöhe und haben verdient verloren. Hervorzuheben ist das Flugkopfballtor unsrer Nr. 10 Marcus "Pizzi,Messi" Schaupp

Klare Niederlage

11.10.15

FC Fuchsstadt II - SV Machtilshausen 0:5 (0:4)

Tore: 0:1, 0:2 Markus Schmitt (32., 34.), 0:3 Valentin Saum (36., Foulelfmeter), 0:4, 0:5 Markus Schmitt (41., 88.).

In Fuchsstadt war das Endergebnis eindeutig, allerdings ging der Gast aus Machtilshausen als Sieger vom Feld. Obwohl die Bezirksliga-Reserve in den ersten 20 Minuten gut dabei war und Artur Lebsak sogar die Führung verpasste mit einem Heber übers Tor. Nach vier Gegentreffern binnen neun Minuten war die Entscheidung gefallen. Dem Elfmetertor durch SVler Valentin Saum war ein Foul von Dominik Vierheilig an Markus Schmitt vorausgegangen.

www.infranken.de

Führung wurde in wenigen Minuten in Niederlage verwandelt.

04.10.15

SV Morlesau - FC Fuchsstadt II 4:2 (3:1)

Tore: 0:1 Julian Volpert (20.), 1:1 Daniel Doschko (25.), 2:1 Dominik Thoma (27.), 3:1 Christopher Schmitt (33.), 3:2 Fabian Becker (63.), 4:2 Christopher Schmitt (65.).

"Die klasse Leistung in der ersten Halbzeit hat uns den Sieg beschert", sagte der Morlesauer Trainer Stefan Brustmann nach dem verdienten Dreier. Morlesau geriet zwar unglücklich in Rückstand, Goalgetter Doschko konnte aber schnell egalisieren. Dominik Thoma und Christoph Schmitt hatten das Glück und die Klasse heute auf ihrer Seite. "Das 2:1 und das 4:2 waren eine Augenweide.", lobte Brustmann die beiden Torschützen, denen es gelang, den Ball passgenau in den Winkel zu schießen.   www.infranken.de

Knapper Heimsieg

27.09.15

FC Fuchsstadt II - SV Römershag 2:1 (2:0)

Tore: 1:0 Arthur Lebsack (27.), 2:0 Marc Rösler (36.), 2:1 Nino Rupprecht (60.).

Die Fuchsstädter Zweite errang einen knappen Sieg, was laut ihrem Coach Markus Hof stetter aber nicht unverdient war. Mit dem Anschlusstreffer wurde es für die Hausherren noch einmal eng, doch die Gäste brachten trotz guter Gelegenheiten das Leder nicht im FC-Tor unter.

www.infranken.de

Mit einem einfachen taktischen Konzept schafft sich die SG Poppenroth/Lauter II die nötigen Lücken in der Deckung der Fuchsstädter II.

FC Poppenroth/BSC Lauter II : FC Fuchsstadt  7 : 2 (5:0) 

Da sage mal einer, in der A-Klasse wird nur gebolzt. Von wegen. Was die Zuschauer am Samstag auf der Poppenröther Höhe geboten bekamen, war vom Allerfeinsten. Schon vor dem Anpfiff passte der satte Sound. House, Metal, Hip-Hop, Rock - eine erlesene Mischung dröhnte da aus den Boxen. Lautstärke und Klangqualität waren tadellos. Das hat man auch nicht überall. Als sich dann auch noch die Sonne einen Weg durch die dunkle Wolkendecke bahnte, machte sogar das Aufwärmen Spaß. Schiedsrichter Eberhard Lindenthal hatte ebenfalls gute Laune mitgebracht und führte die Kicker mit einem Lächeln auf den Lippen auf den Rasen.
Beim Anpfiff hielt sich der Zuschaueransturm allerdings in überschaubaren Grenzen, am Ende dürften es wohl um die 40 Fans gewesen sein, die teilweise erst später zu dieser Galavorstellung kamen. Klar, gleichzeitig wurde natürlich auch in der Bundesliga gekickt, das mag den ein oder anderen auf das heimische Sofa gelockt haben. Sei's drum. Fest steht: Keiner der Zuschauer hat sein Kommen bereut. Zumindest gilt das definitiv für die heimischen Anhänger der Viktoria. Denn was die Poppenröther da in den ersten 45 Minuten auf den glitschigen Rasen zauberten, war aller Ehren Wert. "Wenn wir so konzentriert unsere Chancen verwerten, dann habe ich um den Klassenerhalt keine Sorge", sagte hernach Poppenroths Trainer Jochen Wehner, der zunächst mit großem Eifer an der Seitenlinie agiert hatte und erst mit Verlauf der zweiten Halbzeit auf der Bank Platz nahm.

Mehr als zurückhaltend

Das konnte Wehner auch getrost tun, denn seine Jungs waren jederzeit Herr der Lage. "Wir hatten diesmal das Glück, das uns bisher in dieser Saison einfach gefehlt hat. Heute sprang uns wirklich jeder Ball vor die Füße", frohlockte der Viktoria-Coach. Das war in höchstem Maße sportlich bescheiden und zurückhaltend formuliert, denn eigentlich spielten die Platzherren die Fuchsstädter zumindest eine Halbzeit lang an die Wand.
Los ging's schon nach sieben Minuten, als der agile Florian Fichtl aus sieben Metern eiskalt versenkte. Simon Finke im Fuschter Kasten ahnte da noch nicht, was ihm in den kommenden 83 Minuten noch blühen sollte. Vorweg gesagt: Den Keeper trifft an diesem Ergebnis überhaupt keine Schuld. Sämtliche Treffer der Poppenröther waren sauber fast bis zur Grundlinie durchgespielt. An solchen Tagen bist du als Torsteher schlichtweg machtlos.
"Wir müssen einfach zugestehen, dass Poppenroth das perfekt gespielt hat. Kompliment. Zunächst hatten wir nicht den Hauch einer Chance", resümierte der Fuchsstädter Routinier Niko Wolf. "Am Anfang hat bei uns aber auch völlig die Ordnung im Spiel gefehlt. Und so kannst du auch in der A-Klasse nicht gewinnen", ist Wolf überzeugt. "Denn in dieser Klasse spielen einige Mannschaften wirklich guten Fußball. Da werden so viele Teams oben mitmischen, dass es für uns ganz schwer wird. Wir werden wohl wieder irgendwann die Unterstützung der ersten Mannschaft brauchen, um einen drohenden Abstieg zu verhindern", sprach der Fuchsstädter offene Worte. "Im Moment hat die erste Mannschaft aber genügend eigene Personalsorgen. Da können wir in der A-Klasse nicht auf zusätzliche Unterstützung hoffen."
In der Tat war von den Gästen bis zum Kabinengang nur wenig zu sehen. Bis auf einen baum-brechenden Schuss nach einer Viertelstunde und Marc Röslers Seitfallzieher im Strafraum in der 20. Minute blieben die Kohlenbergler blass. Sie hatten aber eben auch alle Hände voll zu tun, um Sandro Metz, Nikolas Weh ner und Florian Fichtl irgendwie vom eigenen Kasten wegzuhalten. Das gelang nicht immer. Poppenroths Coach Wehner hatte frühzeitig erkannt, dass bei den Füchsen die Raumordnung fehlte und griff tief in die Trickkiste. Er ermunterte seine Elf immer wieder, in die Breite zu spielen. Da sah zunächst ganz merkwürdig aus, weil der Poppenröther Platz ohnehin fast quadratisch wirkt und zudem zu den Seitenlinien hin ganz leicht abschüssig ist. Doch nach und nach begriffen die heimischen Kicker, dass sie die phasenweise recht unsortierten Fuschter mit diesen Pässen in die Breite völlig aus dem Konzept brachten. Logische Folge: Mit dem zweiten Treffer von Sandro Metz kurz vor dem Pausenpfiff war die Messe schon gelesen. Doch in den zweiten 45 Minuten zeigten die längst geschlagenen Gäste, was man landläufig wohl Moral nennt. Sicherlich hatten die Füchse im Verlauf des ersten Durchgangs phasenweise schon die Köpfe etwas hängen lassen, aber das sollte sich in der Schlussphase der Partie wieder ändern. Niko Wolf wechselte sich quasi selbst aus, brachte Thomas Meißner in die Partie und versuchte von der Seitenlinie aus, mehr Ordnung in das Fuschter Chaos zu bringen. Schon kurz nach Wiederanpfiff hatte Philipp Baldauf nur um Zentimeter am Poppenröther Kasten vorbeigezielt. SG-Keeper Thomas Metz rückte nun stärker in den Blickpunkt. Doch natürlich steuerten die Poppenröther noch ein paar Traumtore zum Spektakel bei. So wie Daniel Fehr mit seinem tollen Schuss direkt in den Winkel oder Maxi Pfrang mit einem Flachschuss nach schneller Kombination über mehrere Stationen. Hut ab.

Sofort ausgenutzt

Als sich SG-Coach Wehner von der Seitenlinie zurückgezogen hatte, schalteten die Poppenröther einen Gang zurück, was die Füchse aber sofort zu nutzen wussten. Marcus Schaupps Strafstoß wurde zunächst noch von Keeper Metz abgewehrt, der Nachschuss war dann allerdings unhaltbar. Andreas Luxems feiner Heber zum krönenden Abschluss passte zum munteren Scheibenschießen und war der späte Beweis dafür, dass die Füchse eigentlich auch kicken können.
"Machen wir uns nix vor, heute war einfach nicht mehr drin", wirkte Niko Wolf ein wenig resigniert. Dass nach der Partie trotzdem alle Akteure gemeinsam zusammenstanden und auf dieses außergewöhnliche Match anstießen, zeigt ganz deutlich, warum König Fußball der Deutschen liebstes Hobby ist. "Ich bin zufrieden", strahlte Fußballlehrer Wehner und wollte um seine taktischen Finessen gar kein großes Geheimnis machen. "Wir spielen mit Viererkette. Und dass wir so sehr in die Breite spielen, ist eben ein ganz einfaches Resultat aus unserer taktischen Ausrichtung." So einfach geht das also. "Hoffentlich können wir die schlechten Resultate zum Saisonauftakt künftig einfach vergessen machen", sprach Wehner, lächelte und trug die Bank davon. www.infranken.de

Ganz bittere Niederlage gegen SG Eintracht Oberleichtersbach

15.09.15 Schwacher Schiedsrichter

FC Fuchsstadt II - SG Oberleichtersbach/Modlos 0:2. Tore: 0:1 Maximilian Knüttel (11.), 0:2 Simon Wittmann (87.).

In Fuchsstadt haderte der heimische Trainer Markus Hofstetter mit der Niederlage, "denn sie war aufgrund unserer Spielanteile unverdient". Die Gäste gingen früh bei einem Alleingang von Maximilian Knüttel in Führung, hatten aber zu kämpfen, um diesen Vorsprung in die Kabine zu bringen. So hatten sie Glück, als der FCler Arthur Lebsack in der 42. Minute nur das Quergebälk traf. Auch im zweiten Durchgang rannten die "Füchse" an, doch es traf nur noch der Gäste-Akteur Simon Wittmann aus "stark abseitsverdächtiger Position" (Hofstetter).
(Quelle: www.infranken.de)

 

Ganz bittere Niederlage. Hatte man doch deutlich mehr Ballbesitz als die Gäste. Es war wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung. Leider konnten wir uns nicht belohnen. Leider hat der nicht immer Sicher wirkende Schiedsrichter seinen Teil zur Niederlage beigetragen. Weiter gehts Jungs. Holen wir die Punkte in der Ferne.

 

Jaaaaa....1. Sieg

08.09.15 2. Mannschaft belohnt sich mit Auswärtssieg

SV Ramsthal II - FC Fuchsstadt II 0:5 (0:2). Tore: 0:1 Andreas Luxem (23.), 0:2 Moritz Wahler (44.), 0:3 Andreas Luxem (66.), 0:4 Philipp Baldauf (71.), 0:5 Tobias Stöth (78.).

Der FC Fuchsstadt II landete zur selben Zeit gegen Ramsthal II seinen ersten Sieg. Die gesamte Spielzeit über war die personell gut besetzte Bezirksliga-Reserve das bessere Team. Die Reserve des Kreisligisten besaß nur eine Chance durch Holger Späth.

(Quelle: www.infranken.de)

 

Am 4. Spieltag konnte der erste 3 er eingefahren werden. Nach guten Trainingswochen hat sich unsre 2. Mannschaft endlich selbst belohnt. So muss es weiter geht. Super Jungs.

Vielleicht schon am kommenden Sonntag mit einem Heimsieg gegen Oberleichtersbach?!

Anstoss ist um 13 Uhr in der Kohlenbergarena.

Bis zum Schluss gekämpft, aber leider keine Punkte...

01.09.15 Super Moral gezeigt

FC Fuchsstadt II - FC Obereschenbach 3:5 (1:4). Tore: 0:1 Benedikt Meder (13.), 0:2 Andreas Graf (17.), 0:3 Florian Weimer (26.), 1:3 Dustin Höppner (44.), 2:4 Markus Hofstetter (54.), 3:4 Lukas Lieb (67.), 3:5 Philipp Halbritter (68.). Gelb-Rot: Nico Hummel (79., Obereschenbach).

Von wegen Sommerfußball. Trotz der Spätsommer-Hitze überrannte der FC Obereschenbach die Fuchsstädter Zweite in den Anfangsminuten. Die Heimelf dosierte dagegen die Kräfte, startete erst im zweiten Durchgang eine Aufholjagd und schien drauf und dran, den Ausgleich zu erzielen. Doch die Freude über den Anschlusstreffer währte nicht einmal sechzig Sekunden, dann liefen die Platzherren in den entscheidenden Konter. "Obereschenbach hat sich die drei Punkte durch eine starke erste Halbzeit verdient", so FC-Co-Trainer Achim Schaupp.

 (Quelle: www.infranken.de)

Unsre Jungs haben nach dem 1:4 Pausenrückstand eine super Moral gezeigt und immer an den Punktgewinn geglaubt. Leider wurden Sie für den Aufwand bei 30 Grad nicht belohnt.

Am kommenden Samstag geht es zum Reserveduell gegen den SV Ramsthal II. Anstoss ist um 16:00 Uhr in Wirmsthal.

Derbyniederlage in Pfaffenhausen

25.08.15 Christian "Didi" Wahler sieht Rot!

SV Pfaffenhausen - FC Fuchsstadt II 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Lukas Hofbauer (7.), 2:0 Daniel Böhm (35.), 3:0 Benedikt Kress (61.). Rot: Christian Wahler (55., Fuchsstadt). Gelb-Rot: Andreas Erb (79., Pfaffenhausen).

Hochverdient war der Erfolg der Pfaffenhäuser Aufsteiger im Nachbarschafts-Duell gegen die "Fuschter" Reserve. SV-Coach Benedikt Kress setzte mit einem sehenswerten Distanzschuss zum 3:0 den Schlusspunkt in der einseitigen Partie.

Quelle. www.infranken.de

Kommentar Niko Wolf:

"Bei einer Trainingsbeteiligung von durchschnittlich 10-14 Spielern macht das Training wirklich Spaß. Die Jungs sind unter der Woche super konzentriert bei der Sache und ziehen voll mit, aber am Sonntag konnten bis auf 2-3 Spieler ihre Trainingsleistung nicht auf den Platz bringen. Hinzu kommt noch, dass wir aktuell keine Verstärkung der 1. Mannschaft haben. Da ist die unnötige Rote Karte unsres Capitano Christian Wahler nicht gerade von Vorteil. Weiter gehts am Sonntag gegen den FC Obereschenbach."

Erstes Spiel, erster Punkt!

17.08.15

FC Fuchsstadt II - SG Albertshausen 3:3 (0:2). Tore: 0:1 Jens Niebling (17.), 0:2 Dennis Knopp (45.), 1:2 Dominik Vierheilig (53.), 1:3 Dennis Knopp (57.), 2:3 Dustin Höppner (65.), 3:3 Artur Lebsak (70.).

 

Unsre Farben kamen nach der Halbzeit stark aus der Kabine und machten aus einem 1:3 noch den verdienten Ausgleich zum 3:3.

In der Schlussphase hatte Dustin Höppner zwar noch einen Pfostenschuss, Albertshausen/Garitz II vergab aber auch noch eine klare Torchance. Laut Trainer Markus Hofstetter ging der Punkt somit absolut in Ordnung.

Jetzt heißt es nächste Woche im ersten Derby der Saison gegen den SV Pfaffenhausen nachzulegen.