Big Points gegen Obererthal - Klassenerhalt!!!

20.05.15

FC Fuchsstadt II - SV Obererthal 3:2 (1:1). Tore: 0:1 Christoph Uschold (35.), 1:1 Thomas Knüttel (44.), 2:1 Andreas Luxem (60., Foulelfmeter), 2:2 Mario Böhm (89., Eigentor), 3:2 Arthur Lebsak (90.).

In buchstäblich letzter Sekunde ist den "Füchsen" ein überraschender Befreiungsschlag im Abstiegskampf geglückt. "Arthur Lebsak hat das wichtige Tor gemacht, dann war sofort Schluss", berichtete Andreas Luxem, der nach dem Abpfiff tief geschockte Obererthaler beobachten konnte. "Bei den Gästen war die Enttäuschung natürlich riesengroß, das ist ja auch verständlich, wenn man Meister werden will." Mit einem Schuss aus 16 Metern hatte Christoph Uschold die Rot-Weißen in Führung gebracht. Kurz vor der Pause glich Thomas Knüttel nach einem feinen Pass von Luxem aus. Vom Kreidepunkt aus brachte Luxem seine Farben auf die Siegerstraße. "Der Elfmeter war nicht besonders, ich hatte Glück, dass der Ball in den Maschen gelandet ist. Das hätte auch ins Auge gehen können." Als Mario Böhm aus lauter Respekt vor dem herannahenden Goalgetter Andreas Graup ins eigene Tor traf, roch es zunächst nach einem Remis, doch Lebsak machte den Favoriten einen Strich durch die Rechnung. "Es war ein erstaunlich faires Spiel, das wir sogar ohne große Unterstützung unserer ersten Mannschaft gewinnen konnten", jubelte hernach ein überglücklicher Andreas Luxem.

Quelle: www.infranken.de

Keine Punkte im Abstiegskampf

13.05.15

TSV Wollbach II - FC Fuchsstadt II 4:2 (2:1). Tore: 0:1 Enrico Jopp (6.), 1:1 Rene Schneider (12.), 2:1 Philipp Kirchner (37.), 3:1 René Schneider (69.,Elfmeter), 4:1 Luca Herrmanns (85., Eigentor), 4:2 Erik Widiker (90.).
Obwohl bereits abgestiegen, verteilten die Rhöner keine Gastgeschenke. Und sorgten dafür, dass die Bezirksliga-Reserve weiter um den Klassenerhalt bangen muss. Selbst der frühe Rückstand durch Enrico Jopp konnte die Wollbacher nicht beeindrucken.

 

(Quelle: www.infranken.de)

Klare Niederlage im Abstiegskampf!

06.05.15

FC Fuchsstadt II - SG Oberbach/Riedenberg II 3:8 (0:3). Tore: 0:1 Christoph Dorn (19.), 0:2 Dominik Hüther (39.), 0:3 Christoph Dorn (44.), 1:3 Alexander Kickuth (48.), 1:4, 1:5 Dominik Hüther (52., 55.), 1:6 Christoph Dorn (56.), 1:7 Andre Römmelt (63.), 2:7 Arthur Lebsack (65.), 2:8 Andre Römmelt (68.), 3:8 Arthur Lebsack (72.).
"Da war nichts zu machen", meinte Fuchsstadts Akteur Enrico Jopp nach einer Partie, in der die Gäste zur Sicherung des Ligaverbleibes Verstärkung aus der ersten Mannschaft mitbrachten. "Das werden wir auch in den nächsten Spielen so halten", kündigte SG-Sportvorstand Heinz Kopp an, der klar überlegene Schützlinge sah.

(Quelle: www.infranken.de)

Gerechtes Remis gegen direkten Konkurrenten

20.04.15

FC Fuchsstadt II - SG Poppenroth/Lauter II 2:2 (2:1). Tore: 0:1 Julian Kühnlein (13.), 1:1, 2:1 Erik Widiker (18., 22.), 2:2 Nicolas Wehner (70.).
Das Ergebnis wurde nach dem Abpfiff als leistungsgerecht angesehen. Das muntere Spiel eröffnete Gäste-Akteur Julian Kühnlein, der nach einem Steilpass abschloss. Die Gastgeber schlugen in Person von Erik Widiker postwendend zurück, beim Ausgleich staubte er aus Nahdistanz ab, beim 2:1 nickte er nach einer Freistoßflanke recht unbedrängt ein. Der Gast zeigte sich davon unbeeindruckt, erhöhte nach der Pause das Tempo und feierte schließlich Nicolas Wehner, der nach einer Flanke am langen Eck einlief und keine Probleme hatte, das Leder aus einem Meter über die Torlinie zu schieben.

 

(Quelle: www.infranken.de)

Wichtige Punkte im Abstiegskampf für die 2. Mannschaft

14.04.15

DJK Schlimpfhof - FC Fuchsstadt II 1:2 (0:2). Tore: 0:1, 0:2 Arthur Lebsak (26., 28.), 1:2 Rafael Brand (47.).
"Wir haben die erste Halbzeit so richtig verschlafen", ärgerte sich Schlimpfhofs Christoph Kleinhenz. Die Gäste waren immer dann brandgefährlich, wenn Arthur Lebsak in die Spitze beordert wurde. "Ihn haben wir gar nicht in den Griff bekommen. Er war zwar angeschlagen, hat seine Chancen aber genutzt." So auch in der 26. Minute, als der Fuchsstädter gleich vier Mann aussteigen ließ und auch Keeper Sebastian Kippes keine Chance gab. "Beim zweiten Gegentreffer waren wir in der Vorwärtsbewegung und haben einen leichtsinnigen Fehler gemacht", erklärte Kleinhenz. Nach der Pause belebte der eingewechselte Florian Wehner das Offensivspiel der Schlümpfe. Den Anschlusstreffer besorgte Rafael Brand nach Doppelpass mit Sebastian Schübert. In der Folgezeit konnte sich Fuchsstadts Keeper Christian Wahler gegen Schübert und Brand immer wieder auszeichnen. "Wenigstens hatten wir mit Ludwig Weisenseel einen souveränen Schiri. Wir haben im ersten Durchgang zu einfache viele Fehler gemacht", resümierte Kleinhenz.

(Quelle: www.infranken.de)

Kein Sieger im Derby unserer 2. Mannschaft

08.04.15

FC Fuchsstadt II - FC Elfershausen 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Robert Schmidt (36.), 1:1 Arthur Lebsak (60.).


Die Kohlenbergler taten sich eine Halbzeit lang sehr schwer mit angriffslustigen Elfershäusern. Fuchsstadts Keeper Christian Wahler musste 45 Minuten lang Schwerstarbeit verrichten, um sein Team im Rennen zu halten. Die Gäste machten bis zum Kabinengang ordentlich Druck und hätten durch ihrem Ausnahmestürmer Michel Gaethke den Vorsprung sogar noch ausbauen können. Die Pausenpredigt von Markus Hofstetter zeigte offenbar Wirkung, denn im zweiten Durchgang waren plötzlich die zuvor harmlosen Platzherren am Drücker. Doch auch Bernd Kleinhenz im Kasten der Gäste war auf einen arbeitsreichen Tag gut eingestellt und parierte einige Male glänzend. So auch gegen Andreas Luxem, der den Füchsen in der Schlussphase fast noch einen Heimsieg geschenkt hätte.

www.infranken.de

Unsre 2. Mannschaft verliert das Kellerduell

23.03.15

SV Gräfendorf/Dittlofsroda - FC Fuchsstadt II 5:3 (2:2). Tore: 1:0 Marco Düsterwald (3.), 2:0 Christoph Mützel (34.), 2:1 Markus Schaupp (35.), 2:2 Arthur Lebsak (45.), 3:2, 4:2 Thomas Aulbach (49., 59.), 5:2 Marco Düsterwald (70.), 5:3 Markus Hofstetter (73.).
"Das war ein hartes Stück Arbeit", berichtete Gräfendorfs Informant Peter Tretter, der in Dittlofsroda äußerst hartnäckige und beharrliche Füchse beobachtet hatte. Zwar legte die Gräfendorfer Offensivreihe um Marco Düsterwald und Thomas Aulbach immer wieder vor, aber die Fuchsstädter Reservisten zeigten sich hochmotiviert und kämpferisch. "Wir waren spielerisch eigentlich das stärkere Team, aber wir mussten uns diese drei Punkte erkämpfen." Nach dem erfolglosen Kraftakt in Obererthal in der Vorwoche waren die Gräfendorfer heilfroh, dass ihr Einsatzwille diesmal mit drei Punkten belohnt worden ist. "Es ging um viel, das hat man heute richtig gemerkt", so Tretter.

www.infranken.de

Knappe Heimniederlage

15.03.15

FC Fuchsstadt II - SV Morlesau/Windheim 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Nico Hummel (20.), 1:1 Peter Venne (70.), 1:2 Christopher Schmitt (79.).
Fuchsstadts Coach Markus Hofstetter hatte seinem Team eine strikte Defensivtaktik verschrieben, was dazu führte, dass der Gast zwar feldüberlegen war, mit seinen Chancen aber nur wenig anzufangen wusste. Als Nico Hummel der Führungstreffer gelang, wurden die Platzherren etwas mutiger, brachten aber das von Florian Fischer gehütete Tor nur selten in Bedrängnis. Als dem eingewechselten Peter Venne der Ausgleich gelang, war das Spiel tatsächlich auf den Kopf gestellt. Doch zehn Minuten später stellte Christopher Schmitt die Verhältnisse wieder richtig, die Schützlinge von Stefan Brustmann verließen als verdienter Sieger den Platz.   www.infranken.de

Niederlage in letzter Spielminute

08.03.15

SG Oberleichtersbach/Modlos - FC Fuchsstadt II 2:1 (1:1)

Tore: 0:1 Dominik Vierheilig (14., Foulelfmeter), 1:1 René Lormehs (24.), 2:1 Kilian Schmäling (90.).
Nach der deftigen Klatsche aus der Hinrunde standen die Zeichen bei der SGO auf Wiedergutmachung. Und so ließen sich die Gastgeber auch nicht durch die überraschende Führung der Fuschter Reserve aus dem Konzept bringen. Lohn für das mutige Angriffsspiel war der prompte Ausgleich durch René Lormehs, der per Weitschuss aus rund 20 Metern erfolgreich war. Auch nach der Pause suchten die Oberleichtersbacher und Modloser ihr Heil in der Offensive, vergaben aber selbst Hundertprozentige allzu leichtfertig. Erst mit dem Schlusspfiff sorgte Kilian Schmäling per Kopf für einen verdienten Heimsieg. Schiedsrichter Bernhard Harengel hatte mit der fairen Partie wenig Mühe und erntete hernach Lob von allen Seiten.   www.infranken.de

Verstärkte II. machte den Sieg erst zum Ende hin klar

28.02.15

FC Fuchsstadt II - TSV Stangenroth 7:3 (1:1)

Tore: 1:0 Fabian Tretter (22.), 1:1 Florian Wehner (25.), 2:1 Patrick Stöth (50.), 3:1 Fabian Tretter (60.), 3:2 Enrico Rauch (63.), 4:2 Marcel Plehn (67), 4:3 Jonas Wehner (75.), 5:3 Florian Thurn, 6:3 Simon Bolz (82.), 7:3 Fabian Tretter (85.).
Beide Teams brannten auf dem Fuschter Kohlenberg ein Offensivfeuerwerk ab. Zunächst dominierten die Gäste, die das Hinspiel mit 6:0 gewonnen hatten, bissen sich aber an Fuchsstadts Defensive die Zähne aus. Enrico Rauch und Florian Wehner scheiterten mehrfach am bestens disponierten FC-Keeper Christan Wahler. Mit dem Führungstreffer von Patrick Stöth hatten die Fuschter endgültig die Kontrolle über dieses Spiel. Auch, weil sich die Gastgeber mit einigen Spielern der Bezirksliga-Elf verstärkt hatten.  www.infranken.de

Nachlässigkeiten der Gastgeber eiskalt ausgenutzt

23.11.14

FC Obereschenbach - FC Fuchsstadt II 2:2 (0:0)

Tore: 1:0, 2:0 Simon Reuter (51., 64.), 2:1 Arthur Lebsak (76.), 2:2 Marcus Schaupp (80.). Bes. Vorkommnis: Florian Graf (Obereschenbach) pariert Elfmeter von Marcus Schaupp (46.)
Zwar waren die Obereschenbacher fast durchgehend tonangebend, aber ein paar starke Minuten reichten den Füchsen aus, um sich ein Remis zu ergattern. Die Gastgeber präsentierten sich in Spiellaune und konnten durch sehenswerte Kombinationen glänzen, während die Fuchsstädter Reservisten ganz auf Konter setzten und immer in Lauerstellung blieben. Durch zwei unhaltbare Kracher brachte Simon Reuter die dominierenden Platzherren in Führung. Doch wie aus heiterem Himmel verloren die Obereschenbacher den Faden und leisteten sich in der Defensive einige grobe Schnitzer. Die Fuchsstädter rochen den Braten und nutzten in Person von Arthur Lebsak und Marcus Schaupp die Nachlässigkeiten der Gastgeber eiskalt aus. Mit dem Ausgleichstreffer war die Partie gelaufen, weil den geschockten Obereschenbachern nichts mehr einfiel, um sich doch noch drei sicher geglaubte Punkte zu holen.   www.infranken.de

Spiel gegen Tabellenführer erst in den letzten 20 Minuten verloren

02.11.14

FC Fuchsstadt II - FC Untererthal 0:4 (0:0)

Tore: 0:1 Andreas Weigand (67.), 0:2 Benedikt Hüfner (71.), 0:3 Stefan Gerlach (76.), 0:4 Maurice Fella (89.)

Der neue Tabellenführer tat sich auf dem Kohlenberg unerwartet schwer, was auch den heimischen Trainer Lukas Heid insofern überraschte, weil er mit dem letzten Aufgebot an den Start gegangen war. Dieses stand eine Stunde lang kompakt, profitierte aber auch von den ungenauen Aktionen der Gäste. Diese kamen erst so richtig nach dem Führungstreffer ins Rollen. Dann aber heftig.   www.infranken.de

 

Knappe Niederlage bei Titelaspiranten

26.10.14

SV Obererthal - FC Fuchsstadt II 4:2 (2:1)

Tore: 1:0 Christof Rüth (2.), 1:1 Marcus Schaupp (10.), 2:1 Christof Rüth (32.), 3:1 Florian Hofbauer (48.), 4:1 Tobias Brust (67., Foulelfmeter), 4:2 Arthur Lebsak (88)
Die knappe Niederlage im hochemotionalen Derby vor Wochenfrist hat für die Obererthaler mit der Verletzung von Keeper Michael Leiber und Goalgetter Andreas Graup üble Nachwirkungen. Von insgesamt fünf gelernten Torhütern haben die Rot-Weißen mit Martin Dorn jetzt nur noch einen übrig. Eine weitere Verletzung des verbliebenen Keepers kann sich der SV also keinesfalls leisten. Im Vergleich zum Nachbarschaftsduell vom vergangenen Wochenende ging es bei dieser Partie sehr ruhig und friedlich zu. Die Obererthaler konnten relativ ungestört ihr Offensivspiel aufziehen und frühzeitig für einen komfortablen Vorsprung sorgen. Keeper Dorn zeigte lediglich eine Unachtsamkeit, die allerdings prompt vom Gegner in der zehnten Minute mit einem Gegentreffer bestraft worden war. Ansonsten hatte die Hintermannschaft der dominierenden Platzherren nicht allzu viel zu tun und war jederzeit Herr der Lage.  www.infranken.de

Hochverdienter Sieg - Erst zum Spielende klar gemacht

19.10.14

FC Fuchsstadt II - TSV Wollbach II 3:2 (0:0)

Tore: 0:1 Philipp Kirchner (47.), 1:1 Fabian Tretter (49.), 1:2 Stefan Endres (81., Foulelfmeter), 2:2 Philipp Baldauf (85.), 3:2 Fabian Tretter (89.). Gelb-rot: Alexander Kickuth (70., Fuchsstadt), Philipp Kirchner (90., Wollbach).
Die Begegnung sah zunächst haushoch überlegene Gastgeber, die im ersten Durchgang ihre hervorragenden Tormöglichkeiten nicht zu nutzen wussten. Besser machte es der Tabellenvorletzte, der nach der Pause ein Missverständnis in der FC-Deckung gnadenlos zur Führung verwertete. Die Gastgeber kamen postwendend durch Tretter zum Ausgleich, ehe der Unparteiische mit seltsamen Entscheidungen, unter anderem ein zurückgenommener Strafstoß, beide Seiten gegen sich aufbrachte. In Überzahl gingen die Gäste neuerlich in Führung, doch die Mannen von Lukas Heid, der von "einem hochverdienten Sieg" sprach, legten nochmals zu.    www.infranken.de

Niederlage schon nach gut 20 Minuten besiegelt

12.10.14

SG Oberbach/Riedenberg II - FC Fuchsstadt II 7:0 (3:0)

Tore: 1:0, 2:0 André Römmelt (19., 21.), 3:0 Sebastian Kehm (24.), 4:0, 5:0 André Römmelt (58., 72.), 6:0 George Mauessa-Silva (84.), 7:0 Sebastian Kehm (90.).
"Bei uns ist von Woche zu Woche wirklich alles drin", nahm es Simon Breitenbach auf die humorvolle Art, dass die Oberbacher und Riedenberger entweder groß aufspielen oder eine Klatsche kassieren. "Das hängt halt ganz entscheidend davon ab, wen wir für die Erste abstellen müssen." Die Tore seines Teams sah er allesamt schön herausgespielt, hervorzuheben Treffer Nummer vier, als die Kugel über Manuel Schuhmann und Philipp Schäfer schnell zu André Römmelt kam, der nur noch einschieben brauchte. Bei zwei Fuchsstädter Chancen war Torwart Matthias Fischer auf dem Posten.  www.infranken.de

Klarer Heimsieg gegen Tabellenletzten

05.10.14

FC Fuchsstadt II - SV Hassenbach/DJK Reith/TSV Oberthulba II   5:0

Zwei Foulelfmeter waren der Anfang des Sieges

27.09.14

SG Poppenroth/Lauter II - FC Fuchsstadt II 2:3 (1:3)

Tore: 0:1, 0:2 Marcus Schaupp (18., 33., jeweils Foulelfmeter), 1:2 Anu-In Bamrumnok (36.), 1:3 Tobias Bold (39.), 2:3 Simon Kessler (87.)
Die Partie begann flott, aber auch hektisch, denn die Gastgeber wussten sich gegen die spielerisch brillierenden Fuschter nicht anders zu helfen als mit Einsatz und Kampfgeist. Nicht in den Griff bekam man Arthur Lebsak, der von Philipp Kröckel nur auf Kosten eines Strafstoßes gebremst werden konnte. Dann unterlief Poppenroths Keeper Fabian Bittermann ein Foul am Fuschter Goalgetter. Beide Elfer versenkte Markus Schaupp eiskalt. Der Hoffnungsfunke der Platzherren begann nach dem Anschlusstreffer zu glimmen, doch Tobias Bold machte den SGlern mit dem 3:1 einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Auch in Halbzeit zwei bemühten sich die Gastgeber, doch ihnen fehlte es an Konsequenz im Abschluss und an zündenden Ideen. Viel zu spät fiel das 2:3 durch Simon Kessler. Zu allem Unglück scheiterte Martin Kleinhenz mit dem Schlusspfiff am glänzend parierenden Christian Wahler.   www.infranken.de

Abseitsverdächtiges Tor kurz vor Schluß kostet Sieg

21.09.14

FC Fuchsstadt II - DJK Schlimpfhof 3:3 (1:1)

Tore: 1:0 Simon Bolz (11.), 1:1 Michael Nöth (28.), 1:2 Marius Panzer (50.), 2:2 Ralf Metz (70.), 3:2 Marcus Schaupp (72., Foulelfmeter), 3:3 Sebastian Schübert (88.)
Die Gastgeber, die dem Favoriten nach großem Kampf einen Punkt abknöpften, zeigten sich nach dem Abpfiff trotzdem nicht zufrieden. "Wir hätten drei Punkte verdient gehabt, zwei hat uns der Schiedsrichter gekostet", ärgerte sich FC-Informant Heiko Schaupp. Die Gastgeber gingen früh durch Urlaubsrückkehrer Simon Bolz in Führung, sahen sich zu Beginn der zweiten Halbzeit allerdings in Rückstand. Binnen zwei Minuten drehten sie die spannende Auseinandersetzung, dem Strafstoß von Marcus Schaupp ging ein Foul an Arthur Lebsack voraus. Kurz darauf verzichtete der Unparteiische auf eine Rote Karte nach Notbremse durch einen DJKler, beim Ausgleich kurz vor Schluss soll Sebastian Schübert dann klar im Abseits gestanden haben.  www.infranken.de

Derbysieg in Elfershausen

12.09.14

FC Elfershausen - FC Fuchsstadt II 1:3 (0:0)

Tore: 0:1 Fabian Tretter (47.), 1:1 Felix Mack (48.), 1:2 Fabian Tretter (80.), 1:3 Luca Hermanns (84.). Gelb-rot: Rene Rosskopf (90., Elfers hausen)
Über das klasse Kopfballtor von Felix Mack nach der Flanke von Jürgen Reusch konnten sich die Elfershäuser hernach nicht freuen. Denn die Punkte nahm der Nachbar mit. "Und wir haben verletzungsbedingt Steffen Büttner verloren, womit uns mittlerweile der dritte Defensivmann fehlt", sagte FC-Pressesprecher Dieter Hämel, der darin die entscheidende Schwächung sah. Der Spieler musste sogar ins Krankenhaus gebracht werden. "Danach sind wir nicht mehr so richtig ins Spiel gekommen und sind in zwei Konter gelaufen." So ganz unverdient war der Erfolg der Bezirksliga-Reserve nicht, weil die laut Hämel die Mehrzahl der Torschüsse abgegeben hatte gegen einen gut parierenden Rene Rosskopf. www.infranken.de 

Spielunterbrechung nach Platzregen - Sieg war möglich

06.09.14

FC Fuchsstadt II - SV Gräfendorf 1:1 (1:1)

Tore: 1:0 Arthur Lebsak (12.), 1:1 Marco Düsterwald (24.)
"Das Spiel hätten wir gewinnen können", so FC-Betreuer Lukas Heid, denn gerade in der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber einige Tormöglichkeiten zu verzeichnen, die für einen "Dreier" gut waren. Die Partie startete ausgesprochen flott, nach einem abgefangenen Freistoß der Gäste startete Arthur Lebsak einen Alleingang, den mehrere Gäste-Akteure nicht zu stoppen wussten. Diese schlugen bei da noch schwülen Temperaturen relativ zügig zurück, weil sich die FC-Verteidigung von einem weiten Schlag überraschen ließ und beim Schuss von Marco Düsterwald zu spät eingriff. Bis zur Pause verzeichneten die SVler noch zwei Gelegenheiten, scheiterten dabei aber an FC-Keeper Christian Wahler. Nach der Pause, nun regnete es in Strömen, wobei das Match sogar für mehrere Minuten unterbrochen werden mussten, beherrschten die Platzherren das Geschehen, hatten aber kein Zielwasser getrunken. "Es flutschten mehrere Schüsse am Tor vorbei, und das nur um Zentimeter", berichtete Heid.  www.infranken.de

Trotz vorhandener Chancen - ohne Torerfolg

31.08.14

V Morlesau/Windheim - FC Fuchsstadt II 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Tim Herterich (27., Eigentor), 2:0 Daniel Doschko (45.), 3:0 Manuel Doschko (50.)

Der SV Morlesau/Windheim bleibt ärgster Verfolger des Spitzenreiters aus Obererthal. Gegen die Reservisten aus Fuchsstadt profitierten die SVler allerdings zunächst von einem Eigentor und hatten zudem das Glück, dass die "Füchse" selbst beste Chancen nicht zu nutzen wussten. Goalgetter Daniel Doschko bewies deutlich mehr Torriecher als der Gegner und staubte kurz vor dem Pausenpfiff einen Kullerball im Fuchsstädter Strafraum ab. Nach dem Kabinengang drehten die Platzherren richtig auf, vergaben aber ebenfalls so manche Hochkaräter in sträflicher Manier. Mit dem dritten Treffer durch Manuel Doschko war das Spiel längst entschieden, weil das Tabellenschlusslicht kaum noch eigene Akzente setzen konnte. "Wir haben verdient gewonnen, dürfen aber nicht so viele Chancen auslassen. Wenn da ein gut aufgelegter Gegner kommt, gewinnen wir so ein Spiel nicht", zeigte sich Trainer Stefan Brustmann selbstkritisch. "Fuchsstadt hätte durchaus auch auf 2:2 herankommen können, dann verläuft das Spiel später vielleicht ganz anders."
www.infranken.de

 

Starker Auftritt bringt ersten Saisonsieg

24.08.14

FC Fuchsstadt II - SG Oberleichtersbach/Modlos 4:0 (3:0).

Tore: 1:0 Lukas Lieb (5.), 2:0, 3:0 Marcus Schaupp (29,. 45., jeweils Foulelfmeter), 4:0 Alexander Kickuth (90.).
Die Fuchsstädter Zweite feierte den ersten Saisonsieg, und der fiel gleich unerwartet hoch aus. Die hochgehandelten Gäste waren vor dem Seitenwechsel nur selten im Bilde, gerieten durch einen abgefälschten Schuss von Lukas Lieb früh in Rückstand. Die hochmotivierten Gastgeber setzten sofort nach. "Der zweite Strafstoß, den Marcus Schaupp sicher verwandelte, war allerdings sehr umstritten", so FC-Informant Lukas Heid, der nach der Pause unermüdlich rackernde Gäste erlebte. Doch die SGler blieben ungefährlich, auch ihre Distanzschüsse verfehlten das Ziel. Insgesamt war der Sieg der Platzherren, die sich auf Konter verlegten, verdient.   www.infranken.de

Ohne Siegchance

10.08.14

TSV Stangenroth - FC Fuchsstadt II 6:0 (3:0).

 Tore: 1:0 Jonas Wehner (4.), 2:0 Florian Wehner (9.), 3:0 Jonas Wehner (35.), 4:0 Enrico Rauch (59., Foulelfmeter), 5:0 Florian Wehner (68.), 6:0 Johannes Edelmann (72.).


"Eigentlich müssen wir so ein Spiel noch viel höher gewinnen", lautete das Fazit von Manuel Endres. Besonders im ersten Durchgang hatten die Platzherren ein halbes Dutzend an Hochkarätern links liegen lassen. Weil von den Füchsen allerdings keine ernsthafte Gegenwehr aufkam, blieben die Stangenröther auch nach der Pause tonangebend. Nach Foul an Stefan Voll im gegnerischen Strafraum verwandelte Enrico Rauch den fälligen Elfer eiskalt. Stefan Voll war es dann auch, der in der 68. Minute einen Traumpass auf Florian Wehner spielte und so maßgeblich am fünften Treffer der Gastgeber beteiligt war. "Es war ein vollkommen ungefährdeter Sieg", resümierte Endres.
www.infranken.de

Knappe Niederlage zum Saisonauftakt

08.08.14

FC Fuchsstadt II - FC Obereschenbach 4:5 (3:4).

 Tore: 0:1 Benedikt Meder (8.), 0:2 Florian Graf (10.), 1:2 Markus Hofstetter (11.), 1:3 Benedikt Meder (19., Foulelfmeter), 2:3 Peter Venne (26.), 3:3 Christoph Mützel (30.), 3:4 Manuel Müller (35.), 3:5 Florian Graf (55.), 4:5 Marcus Schaupp (89.). Gelb-rot: Artur Lebsak (90., Fuchsstadt), Mario Volpert (90., Obereschenbach).


Neun Tore und richtig schöne Treffer hatten die Fans auf dem Kohlenberg gesehen. Zum Beispiel den Führungstreffer der Gäste, als Benedikt Meder mit dem rechten Fuß in den linken Winkel getroffen hatte. Fein herausgespielt war der 1:2-Anschlusstreffer von Markus Hof stetter, während Marcus Schaupp bei seinem Freistoßball zum 4:5 ganz genau gezielt hatte. "Das war kein hochklassiges, aber ein unterhaltsames Spiel. Wären wir nicht stark ersatzgeschwächt gewesen, hätten wir den Platz nicht als Verlierer verlassen", bilanzierte Fuchsstadts Trainer Lukas Heid.  www.infranken.de